Regulierungsbehörde blockiert Allianz von Qantas und Japan Airlines


News Redaktion
Wirtschaft / 13.09.21 08:13

Die australische Wettbewerbsbehörde verpasst einer Erweiterung der Kooperation zwischen der australischen Fluggesellschaft Qantas und Japan Airlines (JAL) einen Dämpfer.

Eine Maschine der Fluggesellschaft Qantas am Flughafen Sydney. Die Airline wollte ihre Zusammenarbeit mit der japanischen Airline JAL erweitern. Die australische Wettbewerbsbehörde hat das nun aber verhindert. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA AAP/MICK TSIKAS)
Eine Maschine der Fluggesellschaft Qantas am Flughafen Sydney. Die Airline wollte ihre Zusammenarbeit mit der japanischen Airline JAL erweitern. Die australische Wettbewerbsbehörde hat das nun aber verhindert. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA AAP/MICK TSIKAS)

Die Aufrechterhaltung des Wettbewerbs zwischen den Fluggesellschaften ist der Schlüssel für die langfristige Erholung des Luftverkehrs- und Tourismussektors, sobald die internationalen Reisebeschränkungen gelockert werden, sagte der Vorsitzende der australischen Wettbewerbs- und Verbraucherkommission (ACCC), Rod Simsin.

Eine Vereinbarung über Tarife und Flugpläne würde es anderen Fluggesellschaften sehr schwer machen, auf den Strecken zwischen Australien und Japan zu operieren. Qantas und JAL äusserten in einer gemeinsamen Erklärung ihre Enttäuschung über die ACCC-Entscheidung, erklärten jedoch, dass sie ihre Codeshare-Vereinbarungen und die Partnerschaft mit der Oneworld-Allianz fortsetzen würden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Maiswurzelbohrer im Rheintal entdeckt
Schweiz

Maiswurzelbohrer im Rheintal entdeckt

Im St. Galler Rheintal ist wie in den beiden Jahren zuvor der Maiswurzelbohrer entdeckt worden. Eine Massnahme gegen den Schädling ist die Einschränkung des Maisanbaus im folgenden Jahr. Der Kanton hat nun die Einhaltung der Fruchtfolge für das Gebiet von 22 Gemeinden verfügt.

Rollerfahrer bei Unfall auf der Lopperstrasse mittelschwer verletzt
Regional

Rollerfahrer bei Unfall auf der Lopperstrasse mittelschwer verletzt

Ein 17-jähriger Rollerfahrer ist am Dienstagmorgen auf der Kantonsstrasse am Lopper mit einem Auto zusammengestossen. Er verletzte sich dabei mittelschwer. Zwei weitere Unfälle auf Obwaldner Strassen endeten mit Blechschaden.

Wenig Vertrauen in Behörden erhöht Risikowahrnehmung gegenüber 5G
Schweiz

Wenig Vertrauen in Behörden erhöht Risikowahrnehmung gegenüber 5G

Je weniger Vertrauen eine Person in die Behörden hat, desto eher stuft sie das Risiko des Mobilfunkstandards 5G als hoch ein. Zu diesem Schluss kommt eine repräsentative Studie mit 3000 Teilnehmenden der Universität Basel.

Junge Männer fällen in Ob- und Nidwalden aus Spass Bäume
Regional

Junge Männer fällen in Ob- und Nidwalden aus Spass Bäume

In Ob- und Nidwalden sind in der Nacht auf Sonntag entlang von Strassen Bäume gefällt worden. Die Kantonspolizei Obwalden ermittelte die mutmasslichen Täter, wie sie heute Montag mitteilte.