Reiterin verunglückt bei Ausritt in Eich und verletzt sich schwer


Roman Spirig
Regional / 04.07.18 09:00

Eine Reiterin ist heute Mittwochmorgen in Eich verunfallt und lebensbedrohlich verletzt worden. Wie die Luzerner Polizei mitteilte, war die Frau um 8.30 Uhr auf einer Stute vom Gebiet Brand Richtung Vogelsang ausgeritten. Eine halbe Stunde später kehrte das Pferd ohne Reiterin zum Hof zurück.

Reiterin verunglückt bei Ausritt in Eich und verletzt sich schwer
Reiterin verunglückt bei Ausritt in Eich und verletzt sich schwer

Die 47-jährige Reiterin wurde später lebensbedrohlich verletzt auf einem Weg zwischen Eichwald und Vogelsang aufgefunden. Sie wurde zunächst vom Rettungsdienst betreut und dann von einem Helikopter in ein Spital geflogen. Das Pferd wies eine leichte Verletzung auf, wie es bei der Polizei auf Anfrage hiess. Da der Unfallhergang unklar ist, sucht die Polizei Zeugen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels
Regional

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels

Ein Feuer hat heute Freitag in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Bahnhofstrasse in Näfels grossen Schaden angerichtet. Verletzt wurde nach Angaben der Kantonspolizei Glarus niemand.

Jonas Projer verlässt die
Schweiz

Jonas Projer verlässt die "Arena" und geht zu Ringier

Journalist und "Arena"-Moderator Jonas Projer verlässt Schweizer Radio und Fernsehen SRF und geht zum Medienhaus Ringier. Er wird in der Blick-Gruppe die Leitung des "Projekts Blick TV" übernehmen. Die Stelle tritt er spätestens am 1. September an.

Front der Gemeinden gegen die Luzerner Finanzreform wächst
Regional

Front der Gemeinden gegen die Luzerner Finanzreform wächst

Die Zahl der Gemeinden, die die Abstimmung über die Aufgaben- und Finanzreform (AFR18) des Kantons Luzern bis 2020 aufschieben will, wächst. Das Komitee, dem elf Gemeinden angehören, will die Reform bekämpfen und die Vorlage rechtlich prüfen.

Gemeindefahrzeug bleibt mit Greifarm an Brücke in Schenkon hängen
Regional

Gemeindefahrzeug bleibt mit Greifarm an Brücke in Schenkon hängen

Weil der Greifarm eines Gemeindefahrzeugs nicht genügend eingezogen war, ist dieser am Donnerstag an einer Autobahnbrücke in Schenkon hängengeblieben. Darauf kippte das ganze Gefährt, verletzt wurde niemand. Die Brücke bekam bloss einige Kratzer ab.