Rekord: Winterthurer Schuljahr startet mit 11'608 Kindern


News Redaktion
Schweiz / 11.08.20 10:55

Das Schuljahr in Winterthur startet am Montag mit 11'608 Kindern und Jugendlichen. Das sind exakt einhundert mehr als im Vorjahr und so viele wie noch nie, wie die Stadt am Dienstag mitteilte.

Das Winterthurer Schuljahr beginnt mit einer Rekordzahl an Schülerinnen und Schülern. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
Das Winterthurer Schuljahr beginnt mit einer Rekordzahl an Schülerinnen und Schülern. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Die Kindergartenkinder und Schülerinen und Schüler verteilen sich demnach auf 588 Klassen: 125 im Kindergarten, 327 auf der Primar- und 136 auf der Sekundarstufe.

Dafür stehen laut Medienmitteilung der Stadt Winterthur insgesamt 1322 kantonale Lehrpersonen - 264 Männer und 1058 Frauen - zur Verfügung. Die Stadt beschäftigt zudem weitere 170 Lehrerinnen und Lehrer, die in der Sonderschulung, der Mechatronik Schule Winterthur (MSW) oder im Berufsvorbereitungsjahr Profil unterrichten.

Auf das neue Schuljahr nutzen 3454 Kinder oder 37,5 Prozent aller Primarschul- und Kindergartenkinder die Schulergänzende Betreuung. 2017 waren es noch 2907 Kinder, was einem Plus von 547 Kindern über drei Jahre entspricht. Dazu nutzen 110 Jugendliche das Angebot Mittagstisch-Sek.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Verwaltungskosten machen 5 Prozent des Prämienvolumens aus
Wirtschaft

Verwaltungskosten machen 5 Prozent des Prämienvolumens aus

Für die Verwaltung der Grundversicherungen haben Schweizer Krankenkassen im vergangenen Jahr fast 1,5 Milliarden Franken ausgegeben.

Trump und Biden bekämpfen sich heftig im ersten TV-Duell
International

Trump und Biden bekämpfen sich heftig im ersten TV-Duell

In der vermutlich chaotischsten TV-Konfrontation der jüngeren US-Geschichte trafen am Dienstag (Ortszeit) US-Präsident Donald Trump und sein Herausforderer Joe Biden aufeinander. Besonders Trump unterbrach ständig und musste vom Moderator zur Ordnung gerufen werden.

Lieferwagen mit 80 Prozent Übergewicht auf A2 gestoppt
Regional

Lieferwagen mit 80 Prozent Übergewicht auf A2 gestoppt

Ein Brite, der mit einem Lieferwagen Olivenöl aus Tunesien in seine Heimat karren wollte, hat das Fuder überladen: Die Luzerner Polizei stoppte den Transport, weil das Gefährt statt der erlaubten maximalen 3500 Kilogramm über 6200 Kilogramm auf die Waage brachte.

Herbe Wahlschlappe für Flimser Gemeindepräsidenten
Schweiz

Herbe Wahlschlappe für Flimser Gemeindepräsidenten

Der langjährige Flimser Gemeindepräsident Adrian Steiger hat eine herbe Schlappe einstecken müssen. Er wurde am Sonntag bei der Gemeindepräsidentenwahl von Martin Hug, dem abtretenden Chef der Weissen Arena Bergbahnen AG verdrängt.