Renten werden laut CS vor allem für Gutverdienende rapide sinken


Roman Spirig
Schweiz / 09.10.19 09:16

Die Credit Suisse geht von rapide sinkenden Renten aus. Die Bezüge aus der ersten und zweiten Säule schrumpfen laut der Grossbank bis zum Jahr 2025 auf unter die Hälfte des letzten Lohns. Bei hohen Einkommen seien die Einbussen noch höher.

Renten werden laut CS vor allem für Gutverdienende rapide sinken (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Renten werden laut CS vor allem für Gutverdienende rapide sinken (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Zu diesem Schluss kommen die Pensionskassenexperten der CS in einer am Mittwoch veröffentlichten Pensionskassenstudie. Das System der beruflichen Vorsorge stehe bekanntlich vor zwei grossen Herausforderungen: der steigenden Lebenserwartung und dem wohl längerfristig anhaltenden Tiefzinsumfeld.

Konkret durften im Jahr 2010 laut den Schätzungen der CS frisch Pensionierte noch mit gut der Hälfte (57%) ihres letzten Lohnes als Rente rechnen. Im Jahr 2025 hingegen dürfte dieser Wert gemäss den CS-Studienautoren auf 46 Prozent sinken.

Personen, die in ihrem Berufsleben weniger gut verdient haben, seien indes weniger stark von den sinkenden Renten betroffen als Gutverdienende. Dieser Umstand sei darauf zurückzuführen, dass die über die AHV ausbezahlten Renten in geringerem Masse vom Einkommen abhängen als die Pensionskassenguthaben.

Laut CS schrumpfen die Rentenauszahlungen für das untere Lohndrittel bis 2025 um bis zu 8 Prozentpunkte auf 50 Prozent des letzten Lohnes. Bei hohen Einkommen fällt der Rückgang aufgrund der kleineren Umwandlungsätze von 51 Prozent auf noch 37 Prozent deutlicher aus.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Verpackungskünstler Christo ist tot
International

Verpackungskünstler Christo ist tot

Wer glaubte, dass Christo in seinem silbern verpackten Berliner Reichstag oder seinen leuchtend gelben, schwimmenden Stegen auf einem See in Italien irgendeine tiefere Bedeutung sah, der irrte.

Neuer Rekord bei Lebensmittelhilfe in Genf
Schweiz

Neuer Rekord bei Lebensmittelhilfe in Genf

Die Verteilung von Lebensmitteln und Hygieneprodukten, die in Genf seit mehreren Wochen am Samstag organisiert wird, ist immer mehr gefragt. Ein Rekord von mehr als 3280 Paketen wurden dieses Woche abgegeben, das sind mehrere hundert mehr als noch vor einer Woche.

Klarer Heimsieg für Mönchengladbach gegen Union Berlin
Sport

Klarer Heimsieg für Mönchengladbach gegen Union Berlin

Einen Tag nach Bayerns Gala gegen Düsseldorf zieht Dortmund im vermeintlich vorentschiedenen Bundesliga-Titelrennen nach. Im Kampf um die Champions-League-Plätze behauptet sich Gladbach in den Top 4.

Raserdelikt: Motorradfahrer in Maur ZH fährt 149 km/h statt 80 km/h
Schweiz

Raserdelikt: Motorradfahrer in Maur ZH fährt 149 km/h statt 80 km/h

Die Kantonspolizei Zürich hat in Maur ZH einen Raser gestoppt. Der Motorradfahrer war am Samstagabend mit 149 km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs gewesen.