Rentnerin übergibt falschen Polizisten Wertgegenstände und Geld


News Redaktion
Schweiz / 22.10.21 11:04

Eine 79-Jährige hat am Donnerstag in St. Gallen falschen Polizisten Wertsachen und Bargeld für mehrere zehntausend Franken übergeben. Die Betrüger spiegelten ihr vor, bei einer Festnahme auf ihren Namen gestossen zu sein. Um Geld und Wertsachen in Sicherheit zu bringen, solle sie diese im Quartier deponieren.

Eine Rentnerin fiel in St. Gallen auf den Trick mit den falschen Polizisten herein. Sie legte Wertgegenstände und Bargeld in ein Depot. (Symbolbild) (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)
Eine Rentnerin fiel in St. Gallen auf den Trick mit den falschen Polizisten herein. Sie legte Wertgegenstände und Bargeld in ein Depot. (Symbolbild) (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)

Das tat die Frau, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Zudem forderten die Betrüger von ihr, ihren Verwandten nichts zu erzählen und erst am nächsten Tag bei der Polizei in St. Gallen vorzusprechen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kantonsrats-Kommission ist mehrheitlich für vier Gemeinden
Schweiz

Kantonsrats-Kommission ist mehrheitlich für vier Gemeinden

Die Kommission Inneres und Sicherheit des Ausserrhoder Kantonsrat befürwortet mehrheitlich eine Fusion der 20 Gemeinden zu künftig nur noch vier Gemeinden. Dies entspricht dem Gegenvorschlag der Regierung zur Volksinitiative "Starke Ausserrhoder Gemeinden".

Für China-Evergrande-Rivalen Kaisa wird die Luft dünner
Wirtschaft

Für China-Evergrande-Rivalen Kaisa wird die Luft dünner

Mitten in der Aufregung um die hoch verschultete China Evergrande zieht sich die Schlinge um den ebenfalls angeschlagenen Rivalen Kaisa immer enger. Dem Konkurrenten gelang es vorerst nicht eine Laufzeitverlängerung für eine fällig werdende Anleihe durchzusetzen.

VBL AG und ihr stellvertretender Direktor trennen sich abrupt
Regional

VBL AG und ihr stellvertretender Direktor trennen sich abrupt

In der Geschäftsleitung der Verkehrsbetriebe Luzern AG (VBL) kommt es zu einem abrupten Abgang: Beat Nater, stellvertretender Direktor und Leiter Markt und Vertrieb, verlässt das städtische Unternehmen.

Mitte Thurgau nominiert Dominik Diezi für Nachfolge von Carmen Haag
Schweiz

Mitte Thurgau nominiert Dominik Diezi für Nachfolge von Carmen Haag

Die Mitte Thurgau will mit Kantonsrat Dominik Diezi den Sitz von Carmen Haag in der Thurgauer Regierung verteidigen. Die Delegierten haben den Arboner Stadtpräsidenten am Samstag in Aadorf einstimmig für die Ersatzwahl vom kommenden Februar nominiert.