Revanche für Fabienne Kocher


News Redaktion
Sport / 22.07.21 11:40

Die Schweizer Judoka Fabienne Kocher erhält für den olympischen Wettkampf eine schwierige Startaufgabe zugelost. Die Zürcherin trifft in der Klasse bis 52 kg auf die Spanierin Ana Perez Box.

Fabienne Kocher (in blau) während der WM im Juni in Budapest (FOTO: KEYSTONE/AP MTI/ZSOLT SZIGETVARY)
Fabienne Kocher (in blau) während der WM im Juni in Budapest (FOTO: KEYSTONE/AP MTI/ZSOLT SZIGETVARY)

An der WM im Juni im Budapest bezog Kocher, die spätere Dritte, gegen die Spanierin im Halbfinal ihre einzige Niederlage des Turniers. Nun kommt es am Sonntag in Tokio zur Revanche. Perez Box gewann an der WM nach ihrem Sieg gegen die Schweizerin die Silbermedaille.

Nils Stump, der zweite Vertreter des Schweizerischen Judo-Verbands in Tokio, erhielt in der Kategorie bis 73 kg in der ersten Runde ein Freilos. In den Sechzehntelfinals trifft der wie Kocher im Kanton Aargau lebende Zürcher entweder auf den Kosovaren Akil Gjakova oder Ahmed Ayash aus dem Jemen.

Setzt sich der favorisierte Gjakova durch, käme es ebenfalls zu einer Revanche. An der EM im April in Lissabon verlor Stump nur gegen den späteren Europameister (im Halbfinal). Stump gewann nach dieser Niederlage - wie Kocher an der WM - anschliessend die Bronzemedaille. Der Wettkampf in Stumps Klasse in Tokio findet am Montag statt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

BAG meldet 827 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 827 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag innerhalb von 24 Stunden 827 Corona-Ansteckungen gemeldet worden. Zudem registrierte das BAG 20 neue Todesfälle (18 Nachmeldungen) und 75 Spitaleinweisungen (51 Nachmeldungen).

Sunrise UPC gewinnt im zweiten Quartal weitere Kunden dazu
Wirtschaft

Sunrise UPC gewinnt im zweiten Quartal weitere Kunden dazu

Dem frisch fusionierten Telekomunternehmen Sunrise UPC gelingt es offenbar, seine Kundschaft von kombinierten Mobilfunk- und Breitbandinternetangeboten zu überzeugen. So haben mittlerweile 56 Prozent der Internetkunden mittlerweile auch ein Mobilfunkabo beim Anbieter.

Mann der Bäume - Aktionskünstler Ben Wagin gestorben
International

Mann der Bäume - Aktionskünstler Ben Wagin gestorben

Der Berliner Aktionskünstler Ben Wagin ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 91 Jahren, wie sein Baumpatenverein und ein Sprecher der deutschen Kulturstaatsministerin Monika Grüttersam Donnerstag mitteilten.

Erste Schweizer Schwimm-Medaille seit 1984: Desplanches holt Bronze
Sport

Erste Schweizer Schwimm-Medaille seit 1984: Desplanches holt Bronze

Jérémy Desplanches hält Wort. Der 26-jährige Genfer liefert in Tokio über 200 m Lagen das Rennen seines Lebens und gewinnt mit Landesrekord die Bronzemedaille.