River Plate erstmals seit 2014 wieder Meister


News Redaktion
Sport / 26.11.21 11:40

River Plate gewinnt zum ersten Mal seit 2014 wieder die argentinische Fussballmeisterschaft.

River Plate feiert den ersten Meistertitel in Argentinien seit 2014 (FOTO: KEYSTONE/EPA/Juan Ignacio Roncoroni)
River Plate feiert den ersten Meistertitel in Argentinien seit 2014 (FOTO: KEYSTONE/EPA/Juan Ignacio Roncoroni)

Mit dem 4:0 gegen Racing Club vor 70000 Zuschauern im Estadio Monumental sicherte sich das Team aus Buenos Aires den Titel schon drei Runden vor Schluss.

In den letzten 17 Spielen liess sich River Plate nicht mehr bezwingen (14 Siege, 3 Unentschieden). Für den Rekordmeister war es der 36. Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Trotz des Titelgewinns könnte es auf dem Trainerposten einen Wechsel geben: Erfolgstrainer Marcelo Gallardo wird als möglicher Nationaltrainer von Uruguay gehandelt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rennprogramm in Kitzbühel geändert - Abfahrt erst am Sonntag
Sport

Rennprogramm in Kitzbühel geändert - Abfahrt erst am Sonntag

Das Programm der Weltcup-Rennen in Kitzbühel wird aufgrund der Wetterprognosen geändert. Die für Samstag vorgesehene Abfahrt findet erst am Sonntag statt.

Nachkontrollen für Gastrobetriebe in Graubünden und Glarus
Schweiz

Nachkontrollen für Gastrobetriebe in Graubünden und Glarus

Die Lebensmittelkontrolle hat in den Kantonen Graubünden und Glarus 990 Proben aus Gastrobetrieben untersucht. Davon erfüllten 23 Prozent die mikrobiologischen Vorgaben nicht. Es gab diverse Nachkontrollen.

Küttel wechselt von den Kadetten zu Kriens-Luzern
Sport

Küttel wechselt von den Kadetten zu Kriens-Luzern

Der 63-fache Schweizer Internationale Dimitrij Küttel verlässt die Kadetten Schaffhausen im nächsten Sommer und wechselt zum NLA-Konkurrenten Kriens-Luzern.

Martina Hingis' Ex-Doppel-Partnerin hört auf
Sport

Martina Hingis' Ex-Doppel-Partnerin hört auf

Die 35-jährige Inderin Sania Mirza kündigte ihren Rücktritt auf Ende Saison an - sofern sie aus physischen Gründen nicht schon früher zu diesem Schritt gezwungen wird.