Robert De Niro und John Boyega drehen Rennfahrer-Krimi


Roman Spirig
International / 26.01.21 13:11

Oscar-Preisträger Robert De Niro (77, "Wie ein wilder Stier" und "Star Wars"-Star John Boyega (28) wollen den Rennfahrer-Krimi "The Formula" drehen.

Robert De Niro und John Boyega drehen Rennfahrer-Krimi (Foto: KEYSTONE / PA Wire / Matt Crossick)
Robert De Niro und John Boyega drehen Rennfahrer-Krimi (Foto: KEYSTONE / PA Wire / Matt Crossick)

Der Streamingdienst Netflix gab das Projekt unter der Regie von Gerard McMurray (The First Purge, Burning Sands) am Montag (Ortszeit) bekannt. McMurray hat auch das Drehbuch geschrieben.

Boyega spielt in The Formula einen jungen, erfolgreichen Formel-1-Fahrer, der von seinem zwielichtigen Mentor (De Niro) in Mafiageschäfte hineingezogen wird. Um seine Familie zu retten muss er als Fluchtwagenfahrer auftreten. De Niro ist mit McMurray auch als Produzent an Bord.

Für Netflix drehte De Niro zuletzt unter der Regie von Martin Scorsese das Gangsterepos The Irishman. Der Film erzählte von den Verbindungen zwischen Mafia, Gewerkschaften und Politik in den USA in den 60er Jahren.

Der Brite Boyega ist vor allem durch seine Rolle als desertierter Sturmtruppensoldat Finn in Star Wars: Das Erwachen der Macht sowie in zwei weiteren Filmen der Reihe bekannt. Für Regisseur Steve McQueen trat er im vorigen Jahr für das Drama Red, White and Blue vor die Kamera.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wasserwerke Zug müssen sich neuen CEO suchen
Wirtschaft

Wasserwerke Zug müssen sich neuen CEO suchen

Beim Versorgungsunternehmen Wasserwerke Zug (WWZ) steht ein Wechsel an der operativen Spitze bevor. CEO Andreas Widmer hat per Generalversammlung 2022 seinen Rücktritt angekündigt, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt.

Wie
Schweiz

Wie "Likes" die Nutzung von sozialen Netzwerken befeuern

Das Streben nach virtuellen Beifall auf Instagram und Co. zeigt verhaltenspsychologische Parallelen mit Tieren auf, denen eine Futterbelohnung winkt. Das berichtet ein internationales Team mit Zürcher Beteiligung im Fachblatt "Nature Communications".

Betrüger wollen in Bulle FR täuschend echte Handys verkaufen
Schweiz

Betrüger wollen in Bulle FR täuschend echte Handys verkaufen

Die Freiburger Polizei hat drei mutmassliche Betrüger angehalten, die letzte Woche in Bulle in verschiedenen Geschäften gefälschte Mobiltelefone anboten.

Ungarn beginnt Impfungen mit chinesischem Mittel
International

Ungarn beginnt Impfungen mit chinesischem Mittel

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat Ungarn am Mittwoch als bisher einziges EU-Land mit der Verabreichung des chinesischen Impfstoffs von Sinopharm begonnen.