Roland Garros mit bis zu 20000 Zuschauern


Roman Spirig
Sport / 02.07.20 16:19

Beim French Open in Paris vom 27. September bis 11. Oktober wird kein Geistertennis gespielt. Das dritte und letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres, das wegen der Corona-Pandemie vom Frühsommer in den Herbst verlegt wurde, darf an den ersten Spieltagen von bis zu 20000 Zuschauern besucht werden. Für die letzten Tage wird die Zahl auf der Anlage auf 10000 reduziert.

Roland Garros mit bis zu 20'000 Zuschauern
Roland Garros mit bis zu 20'000 Zuschauern

Damit erreiche man 50 bis 60 Prozent der üblichen Zahlen, schrieb der französische Tennis-Verband in einer Mitteilung. Der Center Court "Philippe-Chatrier" weist eine Kapazität von rund 15'000 Plätzen auf. Es darf nur jeder zweite Sitz belegt sein.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jonas Omlin verlässt Basel in Richtung Frankreich
Sport

Jonas Omlin verlässt Basel in Richtung Frankreich

Jonas Omlin wechselt wie erwartet vom FC Basel zum französischen Ligue-1-Klub Montpellier. Er ist der sechste Schweizer Torhüter, der in der kommenden Saison in einer Top-Liga engagiert ist.

Coronakrise führt zu starkem Anstieg der Kartenzahlungen
Wirtschaft

Coronakrise führt zu starkem Anstieg der Kartenzahlungen

Das Zahlungsverhalten in der Schweiz hat sich als Folge der Coronakrise grundlegend verändert.

Schweizweit erste App, um Kindern Angst vor dem Spital zu nehmen
Schweiz

Schweizweit erste App, um Kindern Angst vor dem Spital zu nehmen

Ein Spitalbesuch, besonders eine Operation - das sind verstörende Erfahrungen für Kinder. Die von der Universitätsklinik für Kinderchirurgie des Berner Inselspitals entwickelte App "Kinderinsel" hilft beim Abbau von Ängsten. Gratis, bilingue und schweizweit einmalig.

Eine von Richard Wagner handsignierte Bibel fürs Museum
Regional

Eine von Richard Wagner handsignierte Bibel fürs Museum

Das Richard Wagner Museum bekommt eine Bibel aus dem Jahr 1870, die Richard Wagner eigenhändig signiert hatte. Ein Zürcher Galerist stiftet sie dem Museum.