Rolf Bossart zum höchsten Luzerner gewählt


News Redaktion
Regional / 22.06.21 11:45

Der Luzerner Kantonsrat wird im Amtsjahr 2021/22 von einem SVP-Mann präsidiert. Das Parlament hat am Dienstag in Sursee LU den 58-jährigen Rolf Bossart zum höchsten Luzerner gewählt. Er löst im Amt die Sozialdemokratin Ylfete Fanaj ab.

Der neue Luzerner Kantonsratspräsident Rolf Bossart (SVP) erklärt Annahme der Wahl. (FOTO: Screenshot Livestream Kanton Luzern)
Der neue Luzerner Kantonsratspräsident Rolf Bossart (SVP) erklärt Annahme der Wahl. (FOTO: Screenshot Livestream Kanton Luzern)

Bossart erhielt von 114 Stimmen 101 Stimmen. 11 Stimmzettel blieben leer. Vizepräsident ist ein zweiter Rolf, nämlich Rolf Born (FDP).

Bossart gehört dem Kantonsrat seit zehn Jahren an. Er politisiert auch in seiner Wohngemeinde Schenkon LU. Dort leitet er als Gemeinderat das Bauressort.

Bossart ist Ingenieur und Betriebswirtschafter. Früher besass er ein eigenes Unternehmen im Fachgebiet Oberflächentechnik, heute macht er als Geschäftsführer des Detaillistenverbands Kanton Luzern (DVL) Gewerbepolitik. Zudem ist er als Unternehmensberater tätig.

Neuer Regierungspräsident ist Marcel Schwerzmann. Der parteilose Bildungsdirektor erhielt 86 von 114 Stimmen. 25 Stimmzettel blieben leer.

Schwerzmann ist 56 Jahre alt, Betriebswirtschafter und gehört der Exekutive seit 2007 an. Es ist das dritte Mal, dass er zum Regierungspräsidenten gekürt wurde. Ihm zur Seite steht als Vize Guido Graf (CVP).

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Daimler in Batterie-Allianz von Stellantis und Totalenergies
Wirtschaft

Daimler in Batterie-Allianz von Stellantis und Totalenergies

Der Autobauer Daimler steigt für seine Elektroautos in die Batteriezellen-Allianz der französischen Grosskonzerne Stellantis und Totalenergies ein. Die Pkw-Sparte Mercedes-Benz wird mit einem Drittel gleichberechtigter Aktionär an der Automotive Cells Company (ACC).

Marlen Reusser und Co. gegen die Oranje-Armada
Sport

Marlen Reusser und Co. gegen die Oranje-Armada

Die Ausgangslage vor dem Strassenrennen der Frauen an den Rad-Weltmeisterschaften in Flandern ist klar: Alle gegen die starken Niederländerinnen, heisst es am Samstag.

Meghan und Harry werben bei Konzert für Impfgerechtigkeit
International

Meghan und Harry werben bei Konzert für Impfgerechtigkeit

Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (37) haben beim Global-Citizen-Konzert im New Yorker Central Park für Impfgerechtigkeit geworben.

99-Prozent-Initiative der Juso mit Zweidrittelmehrheit abgelehnt
Schweiz

99-Prozent-Initiative der Juso mit Zweidrittelmehrheit abgelehnt

Volk und Stände haben am Sonntag die Volksinitiative "Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern (99-Prozent-Initiative)" deutlich abgelehnt. 64,9 Prozent der Stimmenden sagten Nein, kein einziger Kanton nahm die Initiative an.