Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe


Roman Spirig
Regional / 20.10.19 15:11

Eine Gondel der Rotenfluebahn im Kanton Schwyz ist am Sonntagvormittag bei der Talfahrt rund 20 Meter abgestürzt. In der Gondel befanden sich keine Personen, verletzt wurde niemand. Zum Unfallzeitpunkt herrschten starke Winde.

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe (Foto: KEYSTONE /  / )
Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe
Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe (Foto: Kapo Schwyz)
Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe (Foto: Kapo Schwyz)

Gegen 11.10 Uhr stürzte die 8-er Gondel der Rotenfluebahn im Bereich Rätigs ab, wie die Schwyzer Kantonspolizei mitteilte. Die rund 50 Personen, die sich zum Zeitpunkt des Unfalles in weiteren Gondeln befanden, konnten die Bahn in den nächstgelegenen Stationen unverletzt verlassen.

Der Unfallhergang und die Unfallursache werden in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle (Sust) ermittelt. Ob die starken Winde zum Zeitpunkt des Unfalles ursächlich sind, werde abgeklärt, teilte die Polizei mit.

Der Betrieb der Rotenfluebahn Mythenregion AG ist bis am Sonntagabend eingestellt. Die Bahn aus dem Jahr 2014 verkehrt zwischen Rickenbach ob Schwyz und der Rotenflue in der Mythenregion. Sie überwindet über 16 Stützen eine Höhendifferenz von 958 Metern. Die über 20 Kabinen fassen je acht Personen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat verlängert Erwerbsersatz für Selbständig-erwerbende
Schweiz

Bundesrat verlängert Erwerbsersatz für Selbständig-erwerbende

Direkt oder indirekt von der Corona-Krise betroffene Selbständigerwerbende können nun doch länger Erwerbsausfallentschädigung beziehen. Der Bundesrat hat am Mittwoch die Hilfe bis Mitte September verlängert.

Schweiz

"Arena"-Chefin Franziska Egli wird neue "10vor10-Moderatorin

Die bisherige Reaktionsleiterin der Politsendung "Arena" Franziska Egli moderiert ab dem Spätherbst das SRF-Magazin "10vor10". Die 36-Jährige folgt auf Susanne Wille, die im Juni die Abteilung Kultur von SRF übernommen hatte.

Aufregung wegen Grosseinsatzes der Polizei bei Paris
International

Aufregung wegen Grosseinsatzes der Polizei bei Paris

Ein Grosseinsatz der Polizei hat am Dienstagmorgen im Geschäftsviertel La Défense westlich von Paris für Unruhe gesorgt. Aus Polizeikreisen hiess es, dass dort ein bewaffneter Mann gesehen worden sei. Die Polizei überprüfte dies, konnte jedoch keine verdächtige Person ausfindig machen, wie sie am Mittag bekanntgab.

Stimmung der Einkaufsmanager erholt sich nur allmählich
Wirtschaft

Stimmung der Einkaufsmanager erholt sich nur allmählich

Die Einkaufsmanager in der Schweiz blicken nach dem Ende der Corona-Schliessungen insgesamt wieder etwas zuversichtlicher in die Zukunft. Die Erholung geht im Dienstleistungssektor aber deutlich schneller voran als in der Industrie.