Rothenburg LU entscheidet über Pistor-Ausbau


Roman Spirig
Regional / 08.11.22 17:04

Der Backwarenspezialist Pistor will an seinem Hauptsitz in Rothenburg LU wachsen. Die Stimmberechtigten der Gemeinde werden deswegen am 12. März 2023 über eine Teilrevision der Ortsplanung und einen Bebauungsplan entscheiden.

Rothenburg LU entscheidet über Pistor-Ausbau (Foto: KEYSTONE /  / )
Rothenburg LU entscheidet über Pistor-Ausbau

Wie einer am Dienstag publizierten Information des Gemeinderats zu entnehmen ist, plant Pistor im Hasenmoos zwei neue 30 Meter hohe Gebäude. Es sollen dafür 31'700 Quadratmeter Landwirtschaftsland neu in die Arbeitszone umgezont werden. Dies entspricht mehr als vier Fussballfeldern.

In einem Gebäude soll ein Lager-, Umschlags- und Logistikbau realisiert werden, in dem auch ein Personalrestaurant untergebracht wird. Unmittelbar daneben ist ein Verwaltungsbau mit Auto- und Veloparkplätzen geplant. Nach Angaben der Gemeinde muss Pistor ein Mobilitätskonzept erstellen.

Pistor plant den Ausbau, weil die bestehenden Warenumschlags- und Lagergebäude in Rothenburg an ihre Kapazitätsgrenzen stossen. Eine Weiterentwicklung sei nur noch mit zusätzlichen Flächen möglich, teilte der Gemeinderat mit.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

In Ebikon und Meggen sind die Containersiedlungen in Bau
Regional

In Ebikon und Meggen sind die Containersiedlungen in Bau

Die Luzerner Vorortsgemeinden Ebikon und Meggen bauen derzeit die geplanten Containersiedlungen für Geflüchtete. Sie sollen total rund 260 Vertriebenen eine Unterkunft bieten.

Stadtzürcher Mindestlohn von knapp 24 Franken hat gute Chancen
Schweiz

Stadtzürcher Mindestlohn von knapp 24 Franken hat gute Chancen

Das Zürcher Stadtparlament dürfte sich für die Einführung eines Mindestlohns von 23.90 Franken pro Stunde aussprechen: Die Kommissionsberatung zeigt eine Mitte-Links-Mehrheit für einen angepassten Gegenvorschlag zur Volksinitiative "Ein Lohn zum Leben".

Telemark Weltcup Melchsee-Frutt
Events

Telemark Weltcup Melchsee-Frutt

Vom 27. bis 29. Januar 2023 messen sich die weltbesten Telemark-Athletinnen und -Athleten im Rahmen des Weltcup-Events in Melchsee-Frutt.

Todesopfer von Zugattacke 16-Jährige und 19-Jähriger
International

Todesopfer von Zugattacke 16-Jährige und 19-Jähriger

Bei den beiden Opfern des tödlichen Angriffs in einem norddeutschen Regionalzug am Mittwoch handelt es sich um eine 16 Jahre alte Jugendliche und einen 19 Jahre alten Mann. Das sagte Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack am Donnerstag in Kiel.