Ruag nimmt Wartungsstandplatz am Flugplatz Payerne in Betrieb


News Redaktion
Schweiz / 03.05.21 15:01

Der Rüstungskonzern Ruag führt seit April auch auf dem Militärflugplatz Payerne in der Waadt Wartungsarbeiten für Kampfflugzeuge aus. Damit ist die Ruag am Hauptstandort der Schweizer Luftwaffe präsent und mit dem Flugzeugunterhalt neu auch in der Westschweiz.

Hauptstandort für die Kampfflugzeuge der Schweizer Luftwaffe: der Militärflugplatz Payerne in der Waadt. (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Hauptstandort für die Kampfflugzeuge der Schweizer Luftwaffe: der Militärflugplatz Payerne in der Waadt. (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Zusätzlich zu den sechs Mitarbeitenden, die bereits in Payerne stationiert sind, wurden in der Region zwölf neue Arbeitsplätze geschaffen, wie es in einer Mitteilung der Ruag und der Gruppe Verteidigung im Verteidigungsdepartement vom Montag heisst.

Anfang April hätten die Flugzeugspengler, Flugzeugmechaniker und NDT-Prüfer das erste F/A-18-Kampfflugzeug übernehmen und mit der Arbeit beginnen können. Pro Jahr kann die Ruag demnach beim F/A-18 bis zu vier grosse Kontrollen durchführen sowie Unterstützung bei kleinen Kontrollen leisten.

Zudem könnten die Mitarbeitenden des Flugzeugunterhalts der Ruag in Emmen im Kanton Luzern mit diesem Schritt noch fokussierter am Struktursanierungs-Programm beim F/A-18 arbeiten, heisst es weiter.

Durch den Ausbau in Payerne werde ausserdem die über 30-jährige erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Ruag und dem Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) noch intensiver und enger.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Hagel: Bis zu 5 Millionen Franken Schäden wegen Frost
Schweiz

Schweizer Hagel: Bis zu 5 Millionen Franken Schäden wegen Frost

Die Frostnächte im vergangenen April haben an Schweizer Kulturen Schäden im Umfang von bis zu 5 Millionen Franken hinterlassen. Damit rechnet die Versicherung Schweizer Hagel. Betroffen sind Obst- und Wein-Kulturen.

Europäische Museumspreise: Zwei Schweizer Häuser ausgezeichnet
Schweiz

Europäische Museumspreise: Zwei Schweizer Häuser ausgezeichnet

Das Stapferhaus in Lenzburg AG ist am Donnerstagabend mit dem Europäischen Museumspreis (EMYA) 2020 ausgezeichnet worden. Das Museum stelle schwierige Fragen, erforsche verschiedene Ideen und fördere die Kultur der Debatte, hiess es.

Capela mit Atlanta auf Playoff-Kurs
Sport

Capela mit Atlanta auf Playoff-Kurs

Die Atlanta Hawks mit Clint Capela sind nach dem dritten Sieg in Serie wieder auf direktem Kurs in die Playoffs.

Sandro Viletta wird Trainer bei Swiss-Ski
Sport

Sandro Viletta wird Trainer bei Swiss-Ski

Sandro Viletta kehrt als Trainer zu Swiss-Ski zurück. Der 35-jährige Engadiner gehört ab sofort dem Betreuer-Team der Riesenslalom-Weltcup-Fahrer an.