Saisonstart in Sydney, Adelaide und Melbourne


News Redaktion
Sport / 25.11.21 08:56

Die ersten ATP- und WTA-Turniere der kommenden Saison finden in Sydney, Adelaide und Melbourne statt.

In diesem Jahr gewannen die Russen um Daniil Medwedew den ATP Cup, der Anfang Februar stattfand. (FOTO: KEYSTONE/AP/HAMISH BLAIR)
In diesem Jahr gewannen die Russen um Daniil Medwedew den ATP Cup, der Anfang Februar stattfand. (FOTO: KEYSTONE/AP/HAMISH BLAIR)

Den Start macht der Teamwettbewerb ATP Cup ab dem 1. Januar in Sydney, wo vom 9. bis 15. Januar auch ein Turnier mit Männer- und Frauen-Tableau stattfindet.

In Adelaide finden vom 3. bis 9. Januar sowie die Woche darauf je ein WTA- und ATP-Turnier statt. In Melbourne stehen vom 3. bis 9. Januar drei Events - zwei WTA, ein ATP - im Programm, bevor am 17. Januar das Australian Open beginnt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kantonspersonal: Frauen und Männer werden praktisch gleich bezahlt
Schweiz

Kantonspersonal: Frauen und Männer werden praktisch gleich bezahlt

Der Kanton Zürich hat die Frauen- und Männerlöhne in der kantonalen Verwaltung unter die Lupe genommen und auf nicht erklärbare Unterschiede überprüft. Der errechnete Wert von 1,6 Prozent liegt deutlich unter der Toleranzschwelle von 5 Prozent. Somit liegt keine systematische Lohndiskriminierung vor.

91 Milliarden Franken: Gesundheitskosten schiessen 2021 in die Höhe
Schweiz

91 Milliarden Franken: Gesundheitskosten schiessen 2021 in die Höhe

Die Gesundheitsausgaben steigen laut Prognose dieses Jahr aufgrund der Coronapandemie um 7,3 Prozent auf 91 Milliarden Franken. Die Konjunkturforschungsstelle der ETH (KOF) hatte 2020 noch eine Zunahme von 3,3 Prozent vorausgesagt.

Wie geht der EVZ mit der Rolle als Gejagter um?
Sport

Wie geht der EVZ mit der Rolle als Gejagter um?

Dem Schweizer Meister EV Zug ist die erfolgreiche Titelverteidigung zuzutrauen. Die ZSC Lions sind allerdings als noch stärker einzustufen. Die Saison startet heute mit den Spielen Zug-Davos, ZSC-Genf, Ajoie-Biel und Bern-Freiburg.

Italien verschärft Corona-Einschränkungen für Ungeimpfte
International

Italien verschärft Corona-Einschränkungen für Ungeimpfte

Italien verschärft wegen der steigenden Corona-Zahlen die Einschränkungen für Ungeimpfte. Die Lage im Land sei zwar eine der besten in Europa, sagte Ministerpräsident Mario Draghi am Mittwoch. Sie verschlechtere sich jedoch leicht, aber stetig.