Samuel Giger meldet sich vom Nordostschweizer Fest ab


Roman Spirig
Schwingen / 24.06.18 10:46

Das Nordostschweizer Schwingfest in Herisau findet heute ohne einen der Protagonisten statt. Samuel Giger, mit drei Festsiegen der Erfolgreichste der Saison, musste verletzungshalber kurzfristig absagen.

Samuel Giger meldet sich vom Nordostschweizer Fest ab
Samuel Giger meldet sich vom Nordostschweizer Fest ab

Eine in der vorletzten Woche vor dem Bündner-Glarner Fest in Arosa bei der Arbeit erlittene Schnittverletzung hindert den 20-jährigen Thurgauer, den Zweitplatzierten des Eidgenössisches Fests 2016 in Estavayer, weiterhin am Gang ins Sägemehl.

Im Anschwingen in Herisau hätte er in einem attraktiven Duell mit dem Emmentaler Matthias Aeschbacher, jüngst Gewinner des Seeländer Fests in Dotzigen, mittun sollen. Wann Giger seine Saison wieder aufnimmt, ist offen.

(sda / Central Redaktion)


Gegen einen seiner besten Freunde auf der Tennistour startete Wawrinka etwas zögerlich und lag im ersten Satz 3:5 im Rückstand. Nachdem er aber drei Satzbälle - einen bei eigenem Service, zwei bei Aufschlag von Paire - abgewehrt hatte, kam der dreifache Grand-Slam-Champion immer besser ins Spiel. Im zweiten Durchgang dominierte er klar und zeigte einen konzentrierten und jederzeit souveränen Auftritt.

In der 2. Runde des Turniers der 500er-Kategorie in der niederländischen Hafenstadt, das letztes Jahr von Roger Federer gewonnen wurde, trifft Wawrinka auf den Kanadier Milos Raonic (ATP 14) oder den Deutschen Philipp Kohlschreiber (ATP 32). Gegen Raonic führt er zwar in den Direktbegegnungen mit 4:3 Siegen, die letzten drei Duelle entschied aber der aufschlagstarke Kanadier für sich, zuletzt vor dreieinhalb Wochen am Australian Open. Gegen Kohlschreiber hat der Schweizer in fünf Partien noch nie verloren.

Federer kehrt in zwei Wochen in seiner zweiten Heimat Dubai auf die ATP Tour zurück.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sagenmatt-Abstimmung in Ebikon: Gegner fordern Nachzählung
Regional

Sagenmatt-Abstimmung in Ebikon: Gegner fordern Nachzählung

Nach dem hauchdünnen Ja mit 15 Stimmen Unterschied bei der Abstimmung zum Bebauungsplan für das Sagenmatt-Areal in Ebikon fordert die gegnerische IG "bauen statt klotzen" eine Nachzählung. Sie reicht eine Stimmrechtsbeschwerde ein.

YB vermiest Lausanne die Premiere im neuen Stadion
Sport

YB vermiest Lausanne die Premiere im neuen Stadion

Lausanne-Sport misslingt der Einstand im neuen Stade de la Tuilière. Die Waadtländer verlieren das Eröffnungsspiel an ihrer neuen Wirkungsstätte gegen die Young Boys vor leeren Rängen 0:3.

Departementsverteilung des Basler Regierungsrats ohne Überraschung
Schweiz

Departementsverteilung des Basler Regierungsrats ohne Überraschung

Die neugewählte Basler Regierung hat die Ressorts aufgeteilt: Stephanie Eymann (LDP) übernimmt das Justiz- und Sicherheitsdepartement, Esther Keller (GLP) das Bau und Verkehrsdepartement und Kaspar Sutter (SP) das Wirtschafts-, Sozial- und Umweltdepartement.

Sieg in Tigray? - Äthiopien erklärt Offensive für beendet
International

Sieg in Tigray? - Äthiopien erklärt Offensive für beendet

Nach mehr als drei Wochen erbitterter Kämpfe hat die Regierung Äthiopiens ihre Offensive in der Region Tigray nach eigenen Angaben beendet. "Die Föderalregierung beherrscht nun die Stadt Mekelle komplett", sagte Ministerpräsident Abiy Ahmed am Samstag über die Hauptstadt der Region Tigray.