Sancho schiesst Dortmund zum fünften Sieg in Folge


News Redaktion
Sport / 08.05.21 17:54

Dortmund kommt in der 32. Runde der Bundesliga zu einem wichtigen Siegen im Rennen um die Champions-League-Plätze. In der Schlussphase trifft Jadon Sancho zum 3:2 gegen Leipzig.

Ende gut, alles gut bei Dortmund dank Jadon Sancho (7), der in der 87. Minute ein zweites Mal traf (FOTO: KEYSTONE/EPA/MARTIN MEISSNER / POOL)
Ende gut, alles gut bei Dortmund dank Jadon Sancho (7), der in der 87. Minute ein zweites Mal traf (FOTO: KEYSTONE/EPA/MARTIN MEISSNER / POOL)

Leipzig verpasste durch die Niederlage gegen Dortmund zwar rechnerisch die vorzeitige Qualifikation für die Champions League. Doch die Sachsen können nicht mehr realistisch aus den Top 4 verdrängt werden. Damit bleiben zwei Spieltage vor Schluss noch zwei freie Plätze für drei Anwärter. Wolfsburg, das Union Berlin 3:0 schlug, Dortmund und die Eintracht Frankfurt, die am Sonntag gegen Mainz nachziehen muss.

Sancho sicherte Dortmund mit seinem zweiten Treffer der Partie in der 87. Minute den 3:2-Heimsieg und damit den fünften Sieg in Folge. Ein herrlicher Doppelpass zwischen Sancho (mit Absatz) und Raphael Guerrero führte zum Treffer. Zuvor hatten die Dortmunder eine durch Marco Reus und Sancho herausgespielte 2:0-Führung verspielt. Die Leipziger überwanden BVB-Keeper Roman Bürki durch Lukas Klostermann (63.) und Dani Olmo (77.).

Dass am Ende doch noch der Sieg heraussprang, wird Bürki ganz speziell freuen. Der Berner kam nach der Pause zu seinem ersten Einsatz seit Ende Januar, weil sich in der ersten Halbzeit Marwin Hitz im Zweikampf mit Manuel Akanji, dem dritten Schweizer im Dortmunder Kader, verletzte. An den beiden Gegentreffern war Bürki schuldlos.

Dortmund steht nach dem Sieg gegen seinen Cupfinal-Gegner vom Donnerstag zumindest 24 Stunden lang in den Top 4. Die Eintracht Frankfurt liegt zwei Zähler zurück und Wolfsburg zwei Punkte voraus. Die Wolfsburger kamen dank dem Hattrick des Kroaten Josip Brekalo zum deutlichen Sieg gegen das von Urs Fischer trainierte Union Berlin, das damit im Kampf um die Europacup-Plätze einen Rückschlag erlitt.

Dortmund - Leipzig 3:2 (1:0). - Tore: 7. Reus 1:0. 51. Sancho 2:0. 63. Klostermann 2:1. 77. Olmo 2:2. 87. Sancho 3:2. - Bemerkungen: Dortmund mit Akanji, Hitz (bis 45.) und Bürki (ab 46.).

Wolfsburg - Union Berlin 3:0 (1:0). - Tore: 12. Brekalo 1:0. 63. Brekalo 2:0. 90. Brekalo 3:0. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu (bis 70.), ohne Mehmedi (Ersatz) und Steffen (verletzt).

Hoffenheim - Schalke 4:2 (0:2). - Tore: 12. Uth 0:1. 42. Mustafi 0:2. 47. Kramaric 2:1. 52. Akpoguma 2:2. 60. Baumgartner 3:2. 64. Bebou 4:2.

Bremen - Leverkusen 0:0. - Bemerkungen: 94. Rote Karte gegen Dinkci (Bremen).

Freitag: VfB Stuttgart - Augsburg 2:1. - Samstag: Bayern München - Borussia Mönchengladbach 6:0. - Sonntag: 1. FC Köln - SC Freiburg 13.30. Eintracht Frankfurt - Mainz 05 15.30. Hertha Berlin - Arminia Bielefeld 18.00.

1. Bayern München 32/74 (92:40). 2. RB Leipzig 32/64 (57:28). 3. Wolfsburg 32/60 (57:32). 4. Borussia Dortmund 32/58 (69:44). 5. Eintracht Frankfurt 31/56 (62:47). 6. Bayer Leverkusen 32/51 (51:35). 7. Borussia Mönchengladbach 32/46 (59:52). 8. Union Berlin 32/46 (47:41). 9. VfB Stuttgart 32/42 (54:52). 10. SC Freiburg 31/41 (45:46). 11. Hoffenheim 32/39 (49:52). 12. Mainz 05 31/35 (34:50). 13. Augsburg 32/33 (32:49). 14. Werder Bremen 32/31 (34:51). 15. Hertha Berlin 30/30 (38:49). 16. Arminia Bielefeld 31/30 (23:51). 17. 1. FC Köln 31/29 (32:56). 18. Schalke 04 31/13 (20:80).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Zahlen in Indien gehen weiter zurück
International

Corona-Zahlen in Indien gehen weiter zurück

In Indien gehen die Corona-Zahlen weiter zurück. Innerhalb von 24 Stunden wurden in dem südasiatischen Land mit mehr als 1,3 Milliarden Einwohnern etwa 70 000 neue Infektionen im Zusammenhang mit der Pandemie gemeldet, die niedrigste Zahl seit Anfang April.

Fünf weitere Oppositionelle vor Wahl in Nicaragua festgenommen
International

Fünf weitere Oppositionelle vor Wahl in Nicaragua festgenommen

Fünf Monate vor der Präsidentenwahl sind in Nicaragua am Wochenende fünf weitere Oppositionspolitiker festgenommen worden. Es traf vor allem Mitglieder der Partei "Unión Democrática Renovadora" (Unamos), wie die regierungskritische Zeitung "La Prensa" am Sonntag (Ortszeit) berichtete. Demnach handelte es sich um Unamos-Präsidentin Suyen Barahona, den Vizepräsidenten und General im Ruhestand, Hugo Torres, die Ex-Guerilla-Kämpferin Dora María Téllez und Ana Margarita Vijil, die am Sonntag festgenommen wurden. Am Samstag war bereits Tamara Dávila festgenommen worden.

Weniger ökologische Aufwertung nötig für neue Etzelwerk-Konzession
Regional

Weniger ökologische Aufwertung nötig für neue Etzelwerk-Konzession

Die SBB haben am Mittwoch das Gesuch für eine neue Konzession für das Wasserkraftwerk Etzelwerk SZ eingereicht. Sie wollen mit Wasser des Sihlsees weitere 80 Jahre Bahnstrom erzeugen und muss dafür weniger ökologisch aufwerten als einst geplant. In zwei Schwyzer Bezirken kommt das Geschäft vors Volk.

St. Gallens Muheim wechselt leihweise zum HSV
Sport

St. Gallens Muheim wechselt leihweise zum HSV

Der FC St. Gallen leiht Linksverteidiger Miro Muheim (23) für die kommende Saison dem Hamburger SV aus.