Sandra Bullock holt Brad Pitt für "Lost City of D" an Bord


News Redaktion
International / 16.04.21 02:20

Für die Hollywood-Stars Sandra Bullock (56) und Brad Pitt (57) ist es das zweite gemeinsame Projekt kurz hintereinander.

ARCHIV - Brad Pitt bei der Verleihung der Screen Actors Guild Awards in der Shrine Auditorium  Expo Hall. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa (FOTO: Keystone/Invision/AP/Jordan Strauss)
ARCHIV - Brad Pitt bei der Verleihung der Screen Actors Guild Awards in der Shrine Auditorium Expo Hall. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa (FOTO: Keystone/Invision/AP/Jordan Strauss)

Oscar-Preisträger Pitt (Once Upon a Time...in Hollywood) soll in der romantischen Action-Komödie Lost City of D eine kleine Rolle übernehmen, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter am Donnerstag berichtete.

Bullock (Bird Box - Schliesse deine Augen) spielt darin eine Autorin von Liebesromanen, die sich nach einem missglückten Entführungsversuch auf einer Buchtour plötzlich mit dem Cover-Modell ihres Romans (Channing Tatum) im Dschungel behaupten muss. Über Pitts Rolle wurde zunächst nichts bekannt. Der Dreh ist für den Frühsommer in der Dominikanischen Republik geplant.

Pitt revanchiert sich damit für Bullocks jüngsten Auftritt in seinem Film Bullet Train. Im März drehten die beiden Oscar-Preisträger in Los Angeles gemeinsame Szenen - es war ihre erste Zusammenarbeit überhaupt. In dem Action-Thriller unter der Regie von David Leitch (Atomic Blonde, Deadpool 2) spielt Pitt einen Auftragskiller.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fusionsvertrag für
Schweiz

Fusionsvertrag für "Die Mitte Graubünden" unterzeichnet

Die CVP und BDP Graubünden haben den Fusionsvertrag für den Zusammenschluss zur Mitte-Partei unterzeichnet. Jetzt fehlt nur noch die Zusage der Delegierten.

Motorradbauer Harley-Davidson lanciert eigenständige Elektromarke
Wirtschaft

Motorradbauer Harley-Davidson lanciert eigenständige Elektromarke

Das US-Traditionsunternehmen Harley-Davidson will künftig stärker auf Elektromotorräder setzen. Der Konzern kündigte an, dafür unter der Marke LiveWire eine eigene und unabhängige Sparte an den Start zu bringen.

Zürcher Polizei verhaftet mutmasslichen Enkeltrick-Betrüger
Schweiz

Zürcher Polizei verhaftet mutmasslichen Enkeltrick-Betrüger

Einen mutmasslichen Enkeltrick-Betrüger hat die Polizei letzte Woche im Stadtzürcher Kreis 6 verhaftet. Sie vermutet, dass der 63-jährige Pole Teil eines organisierten Netzwerks ist.

Eintracht Frankfurt fällt hinter Dortmund zurück
Sport

Eintracht Frankfurt fällt hinter Dortmund zurück

Die Eintracht Frankfurt verliert im Rennen um die Champions-League-Plätze wichtige Punkte. In der 32. Runde kommt das Team von Adi Hütter daheim gegen Mainz nur zu einem 1:1.