S-Bahn-Zug rammt auf Geleisen steckengebliebenes Auto in Staad SG


News Redaktion
Schweiz / 06.08.22 08:36

Auf der St. Galler Bahnstrecke zwischen Rorschach und St. Margrethen hat ein Zug ein auf den Gleisen steckengebliebenes Auto gerammt. Dessen Fahrer konnte sich bei dem Zwischenfall in der Nacht auf Samstag aus dem Auto retten. Verletzt wurde niemand. Es entstanden mehrere zehntausend Franken Sachschaden.

Trotz Vollbremsung prallte der Zug in das auf beim Bahnübergang steckengebliebene Auto. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)
Trotz Vollbremsung prallte der Zug in das auf beim Bahnübergang steckengebliebene Auto. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)

Das Auto war aus unbekannten Gründen bei einem Bahnübergang in Staad auf die Gleise gefahren, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Der 40-jährige Fahrer blieb daraufhin mit dem Wagen im Schotter stecken. Er schaffte es nicht mehr, das Auto aus der misslichen Lage zu befreien.

Der herannahende S-Bahn-Zug rammte das Auto gegen 21.40 Uhr trotz Vollbremsung. Die Bahn schob den Wagen weiter über die Gleise. Die Polizei leitete Ermittlungen zu den Umständen des Unfalls ein.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vier Schweizer Seen mit historisch tiefen Wasserständen
Schweiz

Vier Schweizer Seen mit historisch tiefen Wasserständen

Die Wasserstände im Boden-, Walen-, Vierwaldstätter- und Luganersee sind auf einem historischen Tiefpunkt. In den Flüssen herrscht Niedrigwasser, wie es nur alle zwei bis zwanzig Jahre vorkommt. Durch die Trockenheit ist auch der Grundwasserstand tief.

US-Verteidigungsminister Austin erneut positiv auf Corona getestet
International

US-Verteidigungsminister Austin erneut positiv auf Corona getestet

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin hat sich erneut mit dem Coronavirus infiziert. Er sei am Montagmorgen positiv auf das Virus getestet worden und habe leichte Symptome, teilte Austin mit. Er werde sich den Richtlinien der Gesundheitsbehörde CDC folgend die nächsten fünf Tage zu Hause isolieren. Er plane, von dort weiterzuarbeiten, und behalte alle Befehlsgewalt. Sein letzter persönlicher Kontakt zu US-Präsident Joe Biden sei Ende vergangenen Monats gewesen.

Weitere Hochwasserschutzmassnahme an Kleiner Emme geplant
Regional

Weitere Hochwasserschutzmassnahme an Kleiner Emme geplant

Um die Gefahr von Überschwemmungen zu reduzieren, soll bei der Mündung des Rümlig in die Kleine Emme das Wasser künftig besser fliessen können. Die Betten der Fliessgewässer sollen deswegen aufgeweitet werden. Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat für die Arbeiten einen Kredit von 3,65 Millionen Franken.

Velofahrerin wird bei Kollision mit Lieferwagen verletzt
Schweiz

Velofahrerin wird bei Kollision mit Lieferwagen verletzt

Eine 53-jährige Velofahrerin ist am Samstagmorgen auf der Oberalpstrasse verletzt worden und musste von der Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen werden. Der Lenker eines Lieferwagens übersah die Velofahrerin, die auf der Oberalpstrasse talwärts fuhr, als er auf der Höhe Nätschen links abbog, wie die Urner Polizei am Samstag mitteilte.