Schafft es Nick Alpiger doch noch ans ESAF nach Zug?


Roman Spirig
Schwingen / 23.07.19 11:45

Der junge Aargauer Spitzenschwinger Nick Alpiger hat trotz seiner am Samstag auf dem Weissenstein zugezogenen Beckenverletzung Aussichten, am Eidgenössischen Fest in Zug wieder schwingen zu können.

Schafft es Nick Alpiger doch noch ans ESAF nach Zug? (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Schafft es Nick Alpiger doch noch ans ESAF nach Zug? (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Eine MRI-Untersuchung in der Rennbahnklinik Muttenz hat eine Sehnenverletzung zutage geführt, nachdem zuerst gravierendere Verletzungen befürchtet worden waren. Alpiger soll mit einer intensiven Therapie bis zum Saisonhöhepunkt am 24./25. August fit gebracht werden.

Der 23-jährige Alpiger aus Staufen bei Lenzburg ist seit langem der erste Nordwestschweizer Schwinger, dem der Königstitel zugetraut werden kann. In dieser Saison brillierte er besonders mit dem Sieg am Innerschweizer Teilverbandsfest in Flüelen.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Pariser Parks nach langer Pause wieder geöffnet
International

Pariser Parks nach langer Pause wieder geöffnet

Nach einer über zweimonatigen Zwangspause haben die Pariser Parks wieder geöffnet. Bürgermeisterin Anne Hidalgo besuchte am Samstag bei sommerlichem Wetter einen Innenstadt-Park.

EU-Kommissionschefin drängt USA zum Bleiben in der WHO
International

EU-Kommissionschefin drängt USA zum Bleiben in der WHO

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat US-Präsident Donald Trump aufgefordert, den angekündigten Bruch mit der Weltgesundheitsorganisation WHO zu überdenken. Im Kampf gegen das Coronavirus helfe nur globale Zusammenarbeit und Solidarität.

Anwälte von Floyd-Familie in USA zweifeln Obduktionsergebnis an
International

Anwälte von Floyd-Familie in USA zweifeln Obduktionsergebnis an

Die Anwälte des nach einem brutalen Polizeieinsatz in der US-Stadt Minneapolis gestorbenen Schwarzen George Floyd haben Zweifel an den Ergebnissen einer Obduktion angemeldet. Im Haftbefehl gegen einen beteiligten Polizeibeamten heisst es, Floyd sei nicht erstickt.

Vorsorglicher Rückruf einzelner Packungen Algifor Liquid Caps
Schweiz

Vorsorglicher Rückruf einzelner Packungen Algifor Liquid Caps

In Zusammenarbeit mit Swissmedic, dem Schweizerischen Heilmittelinstitut, ruft das Unternehmen Verfora vorsorglich einzelne Packungen einer Charge Algifor Liquid Caps 400 mg zurück. In den Packungen kann sich statt des Schmerzmittels ein anderes Medikament befinden.