Scheune in Schüpfheim brennt vollständig aus


News Redaktion
Regional / 28.09.22 15:31

Eine Scheune in Schüpfheim ist am Dienstagabend vollständig ausgebrannt. Tiere befanden sich keine in dem Gebäude, verletzt wurde niemand. Die Brandursache und die Höhe des Schadens sind noch nicht bekannt.

Aus noch unbekannten Gründen brannte in Schüpfheim eine Scheune nieder. (FOTO: Luzerner Polizei)
Aus noch unbekannten Gründen brannte in Schüpfheim eine Scheune nieder. (FOTO: Luzerner Polizei)

Der Brand wurde um 21.40 Uhr gemeldet. Um die Flammen zu löschen, standen rund 100 Angehörige der Feuerwehr im Einsatz, wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilte. Auf der Hauptstrasse zwischen Schüpfheim und Flühli kam es wegen des Einsatzes zu Verkehrsbehinderungen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt bringt auch Deutschland nichts mehr zustande
Sport

Jetzt bringt auch Deutschland nichts mehr zustande

Die Rolle des DFB in der Talentförderung wird hinterfragt, und Thomas Müller spricht unüberhörbar von Rücktritt. In den ersten Stunden nach Deutschlands frühem Aus aus der WM hat sich vieles getan.

Polens starker Mann Kaczynski beschwört die hässlichen Deutschen
International

Polens starker Mann Kaczynski beschwört die hässlichen Deutschen

Wenn es um Deutschland geht, wird Jaroslaw Kaczynski besonders boshaft. So auch im niederschlesischen Legnica, wo der mächtige Chef von Polens nationalkonservativer Regierungspartei PiS am Wochenende eine anderthalbstündige Rede hielt. Deutschland strebe die Vorherrschaft in Europa an, warnte Kaczynski sein Publikum. Und legte nach: Die Deutschen wollten heute mit friedlichen Mitteln das erreichen, was sie sich einst mit militärischen Mitteln vorgenommen hätten.

Rekord-Rüstungsgeschäft: Estland kauft Mehrfachraketenwerfer in USA
International

Rekord-Rüstungsgeschäft: Estland kauft Mehrfachraketenwerfer in USA

Estland rüstet vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine auf: Im bislang grössten Rüstungsgeschäft seiner Geschichte erwirbt das baltische Nato-Mitglied sechs US-Mehrfachraketenwerfer vom Typ Himars. Der Kaufvertrag im Wert von mehr als 200 Millionen US-Dollar (etwa 190 Millionen Euro) sei am Freitag unterzeichnet worden, wie das Estnische Zentrum für Verteidigungsinvestitionen in Tallinn am Samstag mitteilte. Die Auslieferung der ersten Raketensysteme soll 2024 erfolgen.

Obwaldner Kantonsrat lehnt
Regional

Obwaldner Kantonsrat lehnt "Klima-Initiative" und Gegenvorschlag ab

Der Obwaldner Kantonsrat hat in seiner Sitzung vom Freitag die Volksinitiative "für einen wirksamen Klimaschutz" abgelehnt. Auch ein Gegenvorschlag von GLP, SP und CSP fand in der Beratung keine Mehrheit.