Schmuckkonzern Bulgari bleibt der Messe Baselworld fern


News Redaktion
Schweiz / 11.02.20 15:33

Der Schmuck- und Uhrenhersteller Bulgari nimmt nicht an der Messe Baselworld 2020 teil. Das Unternehmen begründet seine Entscheidung unter anderem damit, dass wegen des Coronavirus die Reiseaktivitäten mit Unsicherheiten verbunden seien.

Der Schmuckkonzern Bulgari kommt nicht an die Baselworld: ein Bild von der Bulgari New York Fashion Week von vergangener Woche. (FOTO: KEYSTONE/AP/Charles Sykes)
Der Schmuckkonzern Bulgari kommt nicht an die Baselworld: ein Bild von der Bulgari New York Fashion Week von vergangener Woche. (FOTO: KEYSTONE/AP/Charles Sykes)

Zudem habe Bulgari erst im Januar an der LVMH Uhrenwoche in Dubai teilgenommen. Das bedeutet nicht, dass Bulgari die Baselworld endgültig verlässt, wird Konzernchef Jean-Christophe Babin in einer Mitteilung vom Dienstag zitiert. Die Entscheidung für 2021 und darüber hinaus werde Ende Juni getroffen.

Die Hauptkriterien für die weitere Teilnahme an Uhrenmessen seien der Zeitplan und die Kosten, die derzeit nicht mit den kommerziellen Anforderungen und der Rentabilität der Investitionen vereinbar seien, so Babin weiter. Das Unternehmen habe sich bereits mit seinen wichtigsten Kunden und den Medien in Dubai getroffen und seine wichtigsten neuen Produkte für 2020 vorgestellt.

Das Coronavirus habe bereits zur Absage und Verschiebung vieler Veranstaltungen geführt, heisst es weiter. Die Ausbreitung der neuartigen Lungenkrankheit sei derzeit noch schwer zu kontrollieren.

Für Baselworld kommt die Absage der weltbekannten Marke zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Die Uhren- und Schmuckmesse kämpft mit schwindendem Ausstellerinteresse und wollte mit einem neuen Konzept Gegensteuer geben. Die Ausstellung Baselworld findet vom 30. April bis zum 5. Mai 2020 statt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

83 Kilogramm Marihuana am Flughafen Zürich sichergestellt
Schweiz

83 Kilogramm Marihuana am Flughafen Zürich sichergestellt

Der Zoll hat in der vergangenen Woche am Flughafen Zürich 83 Kilogramm Marihuana im Frachtverkehr entdeckt. Die Drogen kamen von Johannesburg und waren eigentlich für den Transit nach Wien bestimmt.

Nino Niederreiter mit Carolina auf Playoff-Kurs
Sport

Nino Niederreiter mit Carolina auf Playoff-Kurs

Nino Niederreiter erzielt in der NHL beim 4:1-Auswärtssieg gegen die Nashville Predators seinen neunten Saisontreffer und befindet sich mit den Carolina Hurricanes wieder auf Playoff-Kurs.

Inzwischen mehr als 2000 Menschen in China an Coronavirus gestorben
International

Inzwischen mehr als 2000 Menschen in China an Coronavirus gestorben

Die offizielle Zahl der Todesopfer durch das neuartige Coronavirus in China ist auf mehr als 2000 gestiegen. Wie die Regierung in Peking am Mittwoch mitteilte, starben weitere 136 Menschen an den Folgen der Infektion.

Fribourg-Gottéron einen Monat ohne Killian Mottet
Sport

Fribourg-Gottéron einen Monat ohne Killian Mottet

Fribourg-Gottéron muss im Kampf um die Playoffs auf Topskorer Killian Mottet verzichten.