Schneewanderer sichtet bei Einsiedeln vermutlich einen Wolf


Roman Spirig
Regional / 12.02.20 16:30

Ein Schneewanderer hat am Dienstag im Gebiet Unter Tries/Grosser Runs/Gross im Bezirk Einsiedeln vermutlich einen Wolf gesichtet. Das Amt für Natur, Jagd und Fischerei löste deswegen präventiv den Herdenschutzalarm aus.

Schneewanderer sichtet bei Einsiedeln vermutlich einen Wolf (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Schneewanderer sichtet bei Einsiedeln vermutlich einen Wolf (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Weitere Informationen seien im Moment nicht verfügbar, teilte das Amt am Mittwoch mit.

Bereits Anfang Februar war im Gebiet Hinterhorben/Egg nördlich von Einsiedeln SZ präventiv ein Herdenschutzalarm ausgelöst worden. Personen wollten dort zwei Wölfe gesichtet haben.

Auch dies aber war nicht die erste Wolfssichtung im Bezirk Einsiedeln: Im vergangenen Herbst wurde dort innerhalb eines Monats zweimal ein Wolf gesichtet. Und der Wolf hatte sich zuvor schon beim Sihlsee im Gebiet Erlen in Willerzell oder in Egg gezeigt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Emmys: Viel Kritik an Trump - und eine deutsche Siegerin
International

Emmys: Viel Kritik an Trump - und eine deutsche Siegerin

Am Ende sassen sie doch fast alle im schicken Abendkleid da - nur eben meistens daheim statt im Staples Center in Los Angeles.

Schmolz+Bickenbach-Aktionäre stimmen Namenswechsel zu
Wirtschaft

Schmolz+Bickenbach-Aktionäre stimmen Namenswechsel zu

Der angeschlagene Stahlkonzern Schmolz+Bickenbach erhält nun definitiv einen neuen Namen. Die Aktionäre haben an der ausserordentlichen Generalversammlung vom Montag dem Namenswechsel auf "Swiss Steel Holding" zugestimmt. Auch die vorgeschlagene Halbierung des Nennwerts auf 0,15 Franken je Aktie wurde abgesegnet.

Heidrich/Vergé-Dépré gewinnen EM-Gold
Sport

Heidrich/Vergé-Dépré gewinnen EM-Gold

Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré sind Beachvolleyball-Europameisterinnen. Die Schweizerinnen gewinnen den Final in Jurmala gegen die Deutschen Kim Behrens und Cinja Tillmann in drei Sätzen.

YB muss eine traumatisierende Halbzeit verarbeiten
Sport

YB muss eine traumatisierende Halbzeit verarbeiten

Bevor sie am Samstag um 19 Uhr mit dem Heimspiel gegen Zürich die Super League 2020/21 eröffnen, würde den Young Boys psychologischer Beistand eventuell guttun.