Scholz in Spanien: Erwarten von Russland eindeutige Deeskalation


News Redaktion
International / 17.01.22 17:37

Der deutsche Kanzler Olaf Scholz hat die Führung in Moskau aufgefordert, im Ukraine-Konflikt eindeutige Schritte hin zu einer Deeskalation zu unternehmen.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, l) nimmt neben dem spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez an einer Pressekonferenz bei seinem Antrittsbesuch in Spanien teil. Foto: Michael Kappeler/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Michael Kappeler)
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, l) nimmt neben dem spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez an einer Pressekonferenz bei seinem Antrittsbesuch in Spanien teil. Foto: Michael Kappeler/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Michael Kappeler)

Die Lage an der ukrainisch-russischen Grenze beunruhige die Regierungen in Berlin und Madrid und sei sehr, sehr ernst, sagte Scholz am Montag in der spanischen Hauptstadt bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Ministerpräsident Pedro Sánchez.

Klar sei auch: Eine militärische Aggression gegen die Ukraine würde schwerwiegende politische wie auch wirtschaftliche Konsequenzen nach sich ziehen. Deshalb ist es unsere Aufgabe, alles dafür zu tun, dass eine solche Entwicklung vermieden werden kann unter der am Ende ja doch alle leiden müssen, warnte Scholz.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wegweisende Abstimmung für oder gegen Playoffs
Sport

Wegweisende Abstimmung für oder gegen Playoffs

An der Generalversammlung der Swiss Football League stimmen die Klubs am Freitag über die Aufstockung der Super League auf 12 Teams und eine Modusänderung mit Playoffs in der entscheidenden Phase ab.

Löhne in Stadt Zürich einen Fünftel höher als in der Gesamtschweiz
Schweiz

Löhne in Stadt Zürich einen Fünftel höher als in der Gesamtschweiz

Der mittlere Bruttolohn ist in der Stadt Zürich im Jahr 2020 bei 8000 Franken pro Monat gelegen. Das waren 1335 Franken oder etwa 20 Prozent mehr als im schweizerischen Mittel. Je nach Branche, Position, Ausbildung und Geschlecht weichen die Werte aber deutlich vom Mittel ab.

Parlament bewilligt Geld für Solaranlage auf Schulhaus in Sarnen
Regional

Parlament bewilligt Geld für Solaranlage auf Schulhaus in Sarnen

Schülerinnen und Schüler des Berufs- und Weiterbildungszentrums (BWZ) Obwalden erhalten mehr Platz. Der Kantonsrat hat am Donnerstag eine Aufstockung des Gebäudes in Sarnen bewilligt und zusätzliches Geld für eine Photovoltaikanlage gesprochen. Die Regierung hatte ursprünglich aus finanziellen Gründen darauf verzichten wollen.

Weltwirtschaftsforum WEF im Zeichen des Ukraine-Krieges
Schweiz

Weltwirtschaftsforum WEF im Zeichen des Ukraine-Krieges

Am Sonntag beginnt in Davos das fünftägige Weltwirtschaftsforum WEF. Im Mittelpunkt des Jahrestreffens steht die Lage in der Ukraine. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj soll per Videoübertragung zu den Teilnehmerinnen und -Teilnehmern sprechen.