Scholz will länger als vier Jahre regieren


News Redaktion
International / 04.12.21 15:18

Der wohl künftige Bundeskanzler Olaf Scholz hat sein Ziel bekräftigt, länger als vier Jahre an der Regierung zu bleiben.

Olaf Scholz, designierter SPD Kanzler und geschäftsführender Bundesminister der Finanzen, spricht beim SPD-Parteitag im Willy-Brandt-Haus. Foto: Michael Kappeler/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Michael Kappeler)
Olaf Scholz, designierter SPD Kanzler und geschäftsführender Bundesminister der Finanzen, spricht beim SPD-Parteitag im Willy-Brandt-Haus. Foto: Michael Kappeler/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Michael Kappeler)

Die Ampel-Koalition mit Grünen und FDP trete an, um miteinander freundlich zusammenzuarbeiten und um wiedergewählt zu werden, sagte Scholz am Samstag auf einem SPD-Parteitag, auf dem über den Koalitionsvertrag abgestimmt werden soll. Der bisherige Vizekanzler versprach eine Regierung, die etwas wagt und sich nicht wegduckt. Ein Aufbruch kann für Deutschland stattfinden, sagte er.

Scholz betonte, dass die neue Regierung in einer entscheidenden Zeit antrete. Es ist auch eine Regierung, die den Fortschritt anpackt in einem Moment, wo es gefährlich wäre, das nicht zu tun, betonte er. Er verwies dabei auf den Kampf gegen die zunehmende Erderwärmung, für den die nächsten Jahre entscheidend sind.

Der designierte Kanzler betonte auch, dass sich vieles aus dem SPD-Wahlprogramm im Koalitionsvertrag wiederfinde. Er nannte als Beispiel den Mindestlohn von zwölf Euro. Er wird kommen, das ist ganz sicher..

Die SPD entscheidet als erste der drei Ampel-Parteien über den Koalitionsvertrag. Am Sonntag stimmt ein FDP-Parteitag darüber ab, am Montag wird das Ergebnis einer Urabstimmung der Grünen bekanntgegeben. Am Dienstag soll dann der Koalitionsvertrag unterzeichnet werden und am Mittwoch Scholz zum Bundeskanzler gewählt werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Migros Bank wächst im Kerngeschäft deutlich
Wirtschaft

Migros Bank wächst im Kerngeschäft deutlich

Die Migros Bank hat im Geschäftsjahr 2021 in allen Bereichen deutlich zugelegt. Obwohl die Zahl der Kunden nur leicht zunahm, stiegen die Einlagen und auch der Gewinn deutlich.

Südkorea verzeichnet Rekordhoch bei Neuinfektionen
International

Südkorea verzeichnet Rekordhoch bei Neuinfektionen

Angesichts der rapiden Ausbreitung der Omikron-Variante von SARS-CoV-2 hat Südkorea den bisher stärksten Anstieg von Neuinfektionen an einem Tag seit Beginn der Pandemie verzeichnet.

Keine Gesetzesänderung im Thurgau nach der Wahlfälschung
Schweiz

Keine Gesetzesänderung im Thurgau nach der Wahlfälschung

Als Folge der Wahlfälschung bei den Thurgauer Grossratswahlen von 2020 ist in einer parteiübergreifend eingereichten Motion eine Überarbeitung des Stimm- und Wahlgesetzes verlangt worden. Die Mehrheit des Grossen Rats lehnte den Vorstoss am Mittwochvormittag ab.

Bericht über Lockdown-Geburtstagsfeier: Ist Boris Johnson am Ende?
International

Bericht über Lockdown-Geburtstagsfeier: Ist Boris Johnson am Ende?

Mehr Ärger für Boris Johnson: Mit Kuchen, Ständchen und 30 Gästen soll der britische Premierminister einem Bericht zufolge mitten im Lockdown im Juni 2020 seinen Geburtstag gefeiert haben.