Schweissarbeiten entfachten Feuer in Einsiedler Carrosseriebetrieb


Roman Spirig
Regional / 14.01.20 10:40

Bei Schweissarbeiten ist in einem Carrosseriebetrieb in Einsiedeln ein Auto in Brand geraten. Drei Personen wurden von der Ambulanz wegen Verdachts auf eine Rauchvergiftung ins Spital gebracht, konnten dieses aber gleichentags wieder verlassen.

Schweissarbeiten entfachten Feuer in Einsiedler Carrosseriebetrieb (Foto: Kapo Schwyz)
Schweissarbeiten entfachten Feuer in Einsiedler Carrosseriebetrieb (Foto: Kapo Schwyz)

Der Brandalarm ging bei der Stützpunktfeuerwehr Einsiedeln kurz nach 16 Uhr ein, wie die Kantonspolizei Schwyz am Dienstag mitteilte. Als die Feuerwehrleute am Brandort eintrafen, hatten drei Mitarbeiter des Betriebs den Brand bereits gelöscht.

Am Personenwagen und in der Carrosseriewerkstatt entstand Rauch- und Russschaden. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass das Feuer bei Schweissarbeiten an einem Auto ausgebrochen war.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Filmmusik von Italo-Western bis Tarantino: Ennio Morricone ist tot
International

Filmmusik von Italo-Western bis Tarantino: Ennio Morricone ist tot

Der für seine unvergesslichen Filmmusiken bekannte italienische Komponist Ennio Morricone ist tot. Er starb am frühen Montagmorgen in Rom im Alter von 91 Jahren, wie ein Anwalt der Familie am Montag der Nachrichtenagentur DPA bestätigte.

KMU blicken wieder optimistischer in die Zukunft
Wirtschaft

KMU blicken wieder optimistischer in die Zukunft

Die KMU in der Schweiz können nach dem Corona-Lockdown wieder etwas aufatmen. Zwar bleibt die Lage für viele kleine und mittlere Unternehmen herausfordernd. Doch zeigen sie sich laut einer Studie wieder deutlich zuversichtlicher als noch im Frühling.

Fussgänger bei Kollision mit Auto in der Stadt Zürich verletzt
Schweiz

Fussgänger bei Kollision mit Auto in der Stadt Zürich verletzt

Auf der Forchstrasse in der Stadt Zürich ist am Dienstag ein Auto mit einem Fussgänger kollidiert. Der Mann zog sich dabei unbestimmte Kopfverletzungen zu, die Sanität brachte ihn ins Spital.

Verwandter des Kremlchefs: Roman Putin will gegen Korruption kämpfen
International

Verwandter des Kremlchefs: Roman Putin will gegen Korruption kämpfen

Der Unternehmer Roman Putin, ein Verwandter von Kremlchef Wladimir Putin, hat sich zum Vorsitzenden einer Partei für den Kampf gegen Korruption in Russland wählen lassen. Der 42-jährige Geschäftsmann ist der Sohn eines Cousins von Putin und führt nun die politische Kraft mit dem Namen Volk gegen Korruption.