Schweiz mit Sow, Schär und Widmer


News Redaktion
Sport / 12.10.21 19:43

Drei Wechsel im Team der Schweiz: In Litauen beginnen Djibril Sow, Silvan Widmer und Fabian Schär.

Djibril Sow ersetzt gegen Litauen den gesperrten Denis Zakaria (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)
Djibril Sow ersetzt gegen Litauen den gesperrten Denis Zakaria (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Nationaltrainer Murat Yakin ersetzt im Spiel der WM-Qualifikation in Litauen den gesperrten Denis Zakaria durch Djibril Sow. Ausserdem rücken im Vergleich zum 2:0-Heimsieg vom letzten Samstag gegen Nordirland Silvan Widmer und Fabian Schär in die Startformation. Sie ersetzen die verletzten Kevin Mbabu und Manuel Akanji.

Die Schweizer Startformation in Vilnius gegen Litauen: Sommer; Widmer, Schär, Elvedi, Rodriguez; Freuler, Sow; Steffen, Shaqiri, Zuber; Embolo.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schlag gegen Darknet-Kriminalität: Ermittler nehmen 150 Menschen fest
International

Schlag gegen Darknet-Kriminalität: Ermittler nehmen 150 Menschen fest

Einen Schlag gegen die Kriminalität im sogenannten Darknet haben internationale Ermittler gelandet. Sie nahmen rund 150 Verdächtige fest. Mehr als 26 Millionen Euro seien beschlagnahmt worden, teilte die europäische Polizeibehörde Europol am Dienstag in Den Haag mit.

Spielzeughersteller Hasbro ringt mit Lieferengpässen
Wirtschaft

Spielzeughersteller Hasbro ringt mit Lieferengpässen

Der Monopoly-Hersteller Hasbro fürchtet angesichts unterbrochener Lieferketten um Einbussen in seinem wichtigen Weihnachtsgeschäft. Dies nachdem die Kapazitätsengpässe bereits im dritten Quartal rund 100 Millionen Euro Umsatz gekostet hätten.

Partners Group übernimmt Minderheitsbeteiligung an Breitling
Wirtschaft

Partners Group übernimmt Minderheitsbeteiligung an Breitling

Die auf Privatmarktanlagen spezialisierte Partners Group hat eine Minderheitsbeteiligung am Uhrenhersteller Breitling übernommen. Über das Ausmass der Beteiligung, die Partners Group von CVC Capital Partners erworben hat, machte das Zuger Unternehmen keine Angaben.

Sudan: Entmachteter Regierungschef unter Bewachung wieder zuhause
International

Sudan: Entmachteter Regierungschef unter Bewachung wieder zuhause

Im Sudan ist der beim Militärputsch entmachtete Ministerpräsident Abdullah Hamduk wieder zuhause und wird dort schwer bewacht. Hamduk und seine Frau seien am Abend in ihr Haus zurückgebracht worden, gab das Büro Hamduks in einer Mitteilung auf der Facebook-Seite des Informationsministeriums in der Nacht zum Mittwoch bekannt. Zuvor berichtete der Sender Al-Hadath darüber.