Schweiz ratifiziert als erstes Land WTO-Fischereiabkommen


News Redaktion
Schweiz / 20.01.23 13:49

Die Schweiz hat als erstes der 164 Mitgliedsländer der Welthandelsorganisation (WTO) das Übereinkommen über Fischereisubventionen ratifiziert. Bundesrat Guy Parmelin überreichte am Freitag die entsprechenden Dokumente an WTO-Chefin Ngozi Okonjo-Iweala.

Fischer beim Verladen von Thunfisch in Südspanien. (Archivbild) (FOTO: Keystone/EPA EFE/ROMAN RIOS)
Fischer beim Verladen von Thunfisch in Südspanien. (Archivbild) (FOTO: Keystone/EPA EFE/ROMAN RIOS)

Die Schweiz gehe mit hervorragendem Beispiel voran, sagte WTO-Chefin Ngozi Okonjo-Iweala am Freitag vor den Medien in Davos. Die Schweiz könne mit der raschen Ratifikation dazu beitragen, dass das Übereinkommen seine positiven Wirkungen entfalten könne, teiltedas Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) mit.

Das Übereinkommen hat zum Ziel, den schädlichen Fischerei-Subventionen ein Ende zu setzen. Die Ratifizierung wurde am Freitag in Davos im Rahmen eines informellen Handelsministerinnen- und minister-Treffen der WTO kommuniziert, zu dem Bundesrat Guy Parmelin eingeladen hatte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bahnvierer der Frauen mit Schweizer Rekord
Sport

Bahnvierer der Frauen mit Schweizer Rekord

Der Schweizer Bahnvierer der Frauen glänzt am Eröffnungstag der Heim-EM in Grenchen mit einer starken Zeit.

Erdogan ruft nach Beben Ausnahmezustand in zehn Provinzen aus
International

Erdogan ruft nach Beben Ausnahmezustand in zehn Provinzen aus

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ruft nach der Erdbebenkatastrophe in der Südosttürkei einen Ausnahmezustand in zehn betroffenen Provinzen aus.

Der Vielseitige als logischer Medaillenkandidat
Sport

Der Vielseitige als logischer Medaillenkandidat

Loïc Meillard ist einer der vielseitigsten Fahrer im Weltcup. Er gehört logischerweise zu den Titel-Aspiranten in der WM-Kombination.

Tedesco übernimmt belgische Nationalmannschaft
Sport

Tedesco übernimmt belgische Nationalmannschaft

Domenico Tedesco wird Trainer der belgischen Nationalmannschaft. Der zuletzt bei RB Leipzig arbeitende Tedesco erhält einen Vertrag bis 2024.