Schweizer Curler im EM-Halbfinal gegen Schweden


News Redaktion
Sport / 24.11.22 11:17

Die Schweizer Curler um Skip Yannick Schwaller schliessen die Round Robin der Europameisterschaften in Östersund mit ihrem achten Sieg ab. Sie bezwingen Deutschland 8:5.

Skip Yannick Schwaller hat in Östersund ein Zwischenzil erreicht (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Skip Yannick Schwaller hat in Östersund ein Zwischenzil erreicht (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Mit der Bilanz von 8:1 Siegen belegen Pablo Lachat, Sven Michel, Yannick Schwaller und Benoît Schwarz vor den punktgleichen Italien und Schottland den 1. Platz.

Im Halbfinal vom Freitagmorgen um 9 Uhr treffen die Genfer auf die Schweden, die von Oskar Eriksson anstelle des verletzten Niklas Edin, des weltbesten Curlers, angeführt werden. Im Duell der Round Robin setzten sich die Schweizer mit 7:6 durch.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Frankreichs Präsident Macron trifft Twitter-Chef Musk
Wirtschaft

Frankreichs Präsident Macron trifft Twitter-Chef Musk

Bei seinem Besuch in den USA hat der französische Präsident Emmanuel Macron den neuen Twitter-Chef und Tech-Milliardär Elon Musk getroffen.

ABB eröffnet voll automatisierte Roboterfabrik in Schanghai
Wirtschaft

ABB eröffnet voll automatisierte Roboterfabrik in Schanghai

ABB eröffnet am Freitag eine vollständig automatisierte Roboterfabrik in Kangqiao bei Schanghai. In dem Werk will der Konzern Roboter der nächsten Generation herstellen.

Rekord-Rüstungsgeschäft: Estland kauft Mehrfachraketenwerfer in USA
International

Rekord-Rüstungsgeschäft: Estland kauft Mehrfachraketenwerfer in USA

Estland rüstet vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine auf: Im bislang grössten Rüstungsgeschäft seiner Geschichte erwirbt das baltische Nato-Mitglied sechs US-Mehrfachraketenwerfer vom Typ Himars. Der Kaufvertrag im Wert von mehr als 200 Millionen US-Dollar (etwa 190 Millionen Euro) sei am Freitag unterzeichnet worden, wie das Estnische Zentrum für Verteidigungsinvestitionen in Tallinn am Samstag mitteilte. Die Auslieferung der ersten Raketensysteme soll 2024 erfolgen.

Die Schweiz jubelt - und Xhaka verliert sich wieder
Sport

Die Schweiz jubelt - und Xhaka verliert sich wieder

Wieder gewonnen, wieder weiter: Das Nationalteam liefert erneut im entscheidenden Moment ab. Doch Granit Xhaka fällt in alte Muster und kann sich Sticheleien gegen Serbien nicht verkneifen.