Schweizer Curler mit zwei Niederlagen in Folge


News Redaktion
Sport / 07.04.21 05:58

Die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz müssen an der WM in Calgary einen Rückschlag hinnehmen. In der Nacht auf Mittwoch Schweizer Zeit verlieren sie gegen Norwegen 5:10 und gegen Schottland 4:7.

Skip Peter De Cruz (vorne) und der norwegische Antipode Steffen Walstad (FOTO: KEYSTONE/AP/Jeff McIntosh)
Skip Peter De Cruz (vorne) und der norwegische Antipode Steffen Walstad (FOTO: KEYSTONE/AP/Jeff McIntosh)

Waren sie mit vier Siegen am Stück hervorragend ins WM-Turnier gestartet, sind Valentin Tanner, Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz mittlerweile bei der Bilanz von 5:4 angelangt.

Das vordringliche Ziel der Olympia-Dritten des CC Genf bleibt das Erreichen der K.o.-Spiele der besten sechs Teams. Damit würden sie der Schweiz den direkten Startplatz an den Olympischen Spielen 2022 in Peking sicherstellen.

Die Chancen hierfür stehen noch immer gut, denn in den verbleibenden vier Partien der Round Robin treten die Schweizer gegen lauter Teams aus dem hinteren Teil des Zwischenklassements an: gegen Dänemark, die Niederlande, Südkorea und China.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Viseca 2020 mit starkem Umsatzrückgang durch Corona - Rote Zahlen
Wirtschaft

Viseca 2020 mit starkem Umsatzrückgang durch Corona - Rote Zahlen

Die Bankkartenherausgeberin Viseca hat durch die Corona-Pandemie im vergangenen Geschäftsjahr einen starken Umsatzrückgang erlitten und ist in die roten Zahlen gerutscht.

Wechsel im Bankrat der Thurgauer Kantonalbank
Wirtschaft

Wechsel im Bankrat der Thurgauer Kantonalbank

Im Bankrat der Thurgauer Kantonalbank (TKB) kommt es zu personellen Wechseln. Präsident René Bock tritt Mitte 2022 zurück, bereits im Herbst 2021 verlässt Vizepräsident Urs Saxer den Rat.

Pakistan will islamistische Partei nach Protesten verbieten
International

Pakistan will islamistische Partei nach Protesten verbieten

Pakistan will eine populäre islamistische Partei mit Zehntausenden Anhängern auf Grundlage des Antiterrorgesetzes verbieten. Das kündigte der Innenminister, Sheikh Rashid Ahmed, am Mittwoch in der Hauptstadt Islamabad an.

Die Limmat soll mehr Raum erhalten
Regional

Die Limmat soll mehr Raum erhalten

Die begradigte Limmat soll von Zürich bis nach Schlieren mehr Raum erhalten: Der Kanton will ein Pionierprojekt erarbeiten, das mehr Natur, mehr Erholungsraum und mehr Sicherheit bringen soll.