Schweizer Energieverbrauch steigt 2021 aufgrund kühlem Wetter


News Redaktion
Schweiz / 23.06.22 09:49

Der Endenergieverbrauch in der Schweiz ist im vergangenen Jahr um 6,3 Prozent gestiegen. Gründe waren das kühle Wetter und auch die Lockerung der Schutzmassnahmen gegen die Covid-19-Pandemie. Die Menschen heizten mehr, fuhren mehr Auto und stiegen öfter ins Flugzeug.

Wegen des kühlen Wetters wurde 2021 in der Schweiz mehr Heizenergie verbraucht. (Themenbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Wegen des kühlen Wetters wurde 2021 in der Schweiz mehr Heizenergie verbraucht. (Themenbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Der Endenergieverbrauch von 2021 betrug 794’720 Terajoule, wie das Bundesamt für Energie am Donnerstag meldete. Das waren 6,3 Prozent mehr als im Pandemie-Jahr 2020.

Die Zahl der Heizgradtage - ein Indikator für den Energiekonsum zum Heizen - nahm um 15,3 Prozent zu. Grösser als im Vorjahr war auch die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner, der Bestand an Motorfahrzeuge, das Bruttoinlandprodukt stieg und es gab mehr Wohnungen.

Der Verbrauch von Heizöl extra-leicht stieg um knapp 11 Prozent, jener von Erdgas um 8,3 Prozent. Auch der Stromverbrauch zum Heizen erhöhte sich um rund 4 Prozent.

Zugelegt haben auch die Erneuerbaren: Bei Energieholz und Fernwärme gab es Anstiege von 16 respektive knapp 10 Prozent. Die Nutzung von Umgebungswärme mit Wärmepumpen stieg um 17,7 Prozent. Der Verbrauch von Solarwärme blieb hingegen auf dem Niveau des Vorjahres.

Die Aufhebung von Massnahmen gegen die Pandemie wirkte sich auf den Treibstoffverbrauch aus: Der Verbrauch von Flugtreibstoffen stieg um 11 Prozent, bei Diesel und Benzin waren es zusammen 1,6 Prozent. Fossile Treibstoffe machten knapp ein Drittel (29 Prozent des gesamten Endenergieverbrauchs aus. Um 9,5 Prozent zurück ging der Verbrauch von biogenen Treibstoffen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Referendum gegen höhere Regierungslöhne im Kanton Schwyz
Regional

Referendum gegen höhere Regierungslöhne im Kanton Schwyz

Im Kanton Schwyz sollen die Stimmberechtigten entscheiden, ob die Regierungsmitglieder höhere Löhne erhalten sollen. Der Bund der Steuerzahler hat gegen die Erhöhung von 200'000 Franken auf 250'000 Franken das Referendum ergriffen, wie er am Mittwoch mitteilte.

Schweizer Börse erlebt schlechtestes Halbjahr seit Jahren
Wirtschaft

Schweizer Börse erlebt schlechtestes Halbjahr seit Jahren

Die Finanzmärkte haben sich im ersten Halbjahr weltweit so schlecht entwickelt wie seit der Finanzkrise nicht mehr. Dabei sind Aktien wie Obligationen oder auch die zuletzt stark gelaufenen Kryptoanlagen massiv unter die Räder geraten.

Aufsichtskommission kritisiert Vollzug des Grundwasserschutzes
Schweiz

Aufsichtskommission kritisiert Vollzug des Grundwasserschutzes

Die Qualität des Grundwassers ist in der Schweiz nicht gewährleistet. Ein Grund ist, dass das einschlägige Bundesrecht nicht überall angewendet wird. Eine Parlamentskommission fordert vom Bundesrat Massnahmen.

EU-Kommission will bestimmte Tabakerhitzer-Produkte verbieten
Wirtschaft

EU-Kommission will bestimmte Tabakerhitzer-Produkte verbieten

Tabakerhitzer-Produkte mit charakteristischen Geschmacksrichtungen könnten in der EU verboten werden. Eine entsprechende Regelung schlug die EU-Kommission am Mittwoch vor.