Schweizer Fernsehen plant digitale Radrennen


Roman Spirig
Sport / 27.03.20 11:59

Das Schweizer Fernsehen (SRG) und die Firma "Cycling Unlimited" planen digitale Radrennen. Die ersten Rennen sollen Ende April stattfinden.

Schweizer Fernsehen plant digitale Radrennen (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Schweizer Fernsehen plant digitale Radrennen (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Weil die Sportwelt still steht, will die SRG auch auf virtuelle Sport-Events setzen. Der Vertrag über die Ausstrahlung des neuen Rennformats The Digital Swiss 5 läuft bis 2022.

Beim Rennen handelt es sich um ein virtuelles Etappenrennen in der Schweiz. Vom 22. bis 26. April treten Fahrer an fünf aufeinanderfolgenden Tagen auf ausgewählten Etappenabschnitten der Tour de Suisse virtuell gegeneinander an. Die Radprofis sind auf ihren Rennrädern zu Hause durch smarte Rollentrainer miteinander verbunden. Während die Fahrer auf ihren Monitoren die Original-Streckenteile der Tour de Suisse und ihre jeweilige Position im Rennen in Echtzeit als Videobild vor sich sehen, geben die Rollentrainer den jeweiligen Widerstand auf die Pedale - angepasst an die echte Topografie der Strecke. Ergänzt wird die virtuelle Streckensimulation mit realen Livebildern und Leistungsdaten der Profis.

Am ersten digitalen Pro-Cycling-Rennen nimmt eine grosse Anzahl Fahrer aus World-Tour-Teams teil, unter ihnen auch einige der besten Schweizer Radprofis wie der WM-Dritte Stefan Küng. SRF wird den Fans ihre Lieblingsteams trotz Corona-Krise live im TV und via Livestream auf den Onlineplattformen auf allen Sprachkanälen präsentieren.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Falschgeld in Luzern sichergestellt und zwei Personen verhaftet
Regional

Falschgeld in Luzern sichergestellt und zwei Personen verhaftet

Diverse gefälschte Banknoten hat die Luzerner Polizei am Mittwoch sichergestellt. Sie verhaftete einen Mann und eine Frau, denen vorgeworfen wird, die Blüten in Umlauf gebracht zu haben.

Regierungsrat hält 36 Wochen Elternzeit für
Schweiz

Regierungsrat hält 36 Wochen Elternzeit für "nicht vertretbar"

Der Zürcher Regierungsrat lehnt die SP-Initiative für eine Elternzeit ab. Je 18 Wochen Elternzeit für beide Elternteile, also insgesamt 36 Wochen, gehe zu weit. Er will auch keinen Gegenvorschlag.

Trump droht erneut mit Zöllen auf EU-Autos - diesmal wegen Hummer
Wirtschaft

Trump droht erneut mit Zöllen auf EU-Autos - diesmal wegen Hummer

US-Präsident Donald Trump hat erneut mit Einfuhrzöllen auf Autos aus Europa gedroht. Sollte die Europäische Union (EU) ihre Zölle auf amerikanischen Hummer nicht fallen lassen, werde er entsprechende Aufschläge auf europäische Fahrzeuge verhängen.

Stadt Zürich: Enuu arbeitet an neuem Gesuch für Leihautos
Schweiz

Stadt Zürich: Enuu arbeitet an neuem Gesuch für Leihautos

Falsch abgestellte kleine Elektromobile des Sharing-Anbieters Enuu sorgten in den vergangenen Monaten für Kritik. Nun hat die Stadt entschieden: Enuu darf bleiben, aber mit deutlich weniger Fahrzeugen und mit verschärften Auflagen. Enuu will die Auflagen nun umsetzen.