Schweizer Fernsehen setzt "Late Update" von Innerschweizer Michael Elsener ab


Roman Spirig
Regional / 27.11.19 10:43

Das Schweizer Radio und Fernsehen setzt die Comedy-Sendung "Late Update" mit Michael Elsener ab. Elsener sei ein Ausnahmetalent, aber SRF konzentriere sich lieber auf andere Formate.

Schweizer Fernsehen setzt Late Update von Innerschweizer Michael Elsener ab (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Schweizer Fernsehen setzt Late Update von Innerschweizer Michael Elsener ab (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

"Er und sein Team haben beeindruckt, mit welcher Professionalität und Leidenschaft sie ihre kreativen Ideen in der Sendung umgesetzt haben", wird Tom Schmidlin, Leiter Entwicklung und Comedy bei SRF, in einer Mitteilung von heute Mittwoch zitiert.

"Dafür danken wir ihnen ganz herzlich." Es werde sicherlich die Möglichkeit geben, den Ensemble-Mitgliedern in der einen oder anderen Form wieder zu begegnen."

Bei allem Lob: Zufrieden konnte SRF mit dem Format nicht sein. Die Sonntagabend-Sendung hatte schlechte Quoten. Zuletzt hatte die Sendung noch rund 15 Prozent Marktanteil. Seine erste Staffel war noch beliebter und erreichte Werte von knapp 30 Prozent.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

RE-Live: Urner Kantonales 2019 in Bürglen
Schwingen

RE-Live: Urner Kantonales 2019 in Bürglen

Aufgrund der aktuellen Situation können in diesem Jahr leider keine Zentralschweizer Kantonalen Schwingfeste durchgeführt werden.

Implenia zahlt dem Kanton Graubünden eine Million Franken
Schweiz

Implenia zahlt dem Kanton Graubünden eine Million Franken

Die Baudienstleisterin Implenia Schweiz AG überweist dem Kanton Graubünden eine Million Franken. Es handelt sich um eine Vergleichszahlung im Zusammenhang mit den illegalen Preisabsprachen auf dem Bau.

Auffrischungskur für Zürcher Gymnasien in der Vernehmlassung
Schweiz

Auffrischungskur für Zürcher Gymnasien in der Vernehmlassung

Mehr Mathematik und flächendeckend Informatik: Die geplante moderate Auffrischungskur für die Zürcher Gymnasien ist einen Schritt weiter. Die Bildungsdirektion hat das Projekt "Gymnasium 2022" in gesetzliche Grundlagen gepackt. Am Freitag startete die Vernehmlassung dazu.

Autofahrer übersieht Velo: Zweiradlenker bei Kollision verletzt
Schweiz

Autofahrer übersieht Velo: Zweiradlenker bei Kollision verletzt

Ein 35-jähriger Velofahrer ist bei einer Kollision mit einem Auto in Kreuzlingen TG am Samstag leicht verletzt worden. Er wurde in ein Spital gebracht. Der 21-jährige Autofahrer hatte laut Polizei beim Abbiegen den entgegenkommenden Zweiradlenker übersehen.