Schweizer Frauenzeitschrift "annabelle" gewinnt Auszeichnungen


News Redaktion
Wirtschaft / 15.04.21 22:36

Die Schweizer Frauenzeitschrift "annabelle" wird ausgezeichnet. Sie gewinnt den "European Publishing Award" in der Kategorie Lifestyle, Fashion und Beauty. Zudem wurde ihre Sonderausgabe "Das Leben ist nicht Schwarz-Weiss" im "Fashion Year Book 2021" geehrt.

Die Schweizer Frauenzeitschrift
Die Schweizer Frauenzeitschrift "annabelle" wird mit dem "European Publishing Award" in der Kategorie Lifestyle, Fashion und Beauty ausgezeichnet. "annabelle" lancierte auf das Jahr 2021 einen neuen Auftritt. (Archivbild, noch vor dem Relaunch) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Mit dem European Publishing Award werden die besten Magazine, Zeitungen und digitalen Medien ausgezeichnet, wie die Besitzerin Medienart AG und annabelle am Donnerstag mitteilten. Gemäss Preisverleiher soll mit den Awards aufgezeigt werden, welche Medien durch Qualität in Design und Konzeption herausragen und welche Strategien, Geschäftsmodelle, Tools und Plattformen erfolgreich seien. annabelle hat einen neuen Auftritt lanciert. Das erste Magazin in neuem Design erschien am 5. März 2021.

Daneben wird eine Sonderausgabe aus dem Jahr 2020 von annabelle im Fashion Year Book 2021 geehrt. Mit der Ausgabe Das Leben ist nicht schwarzweiss - eine Sonderausgabe voller Zwischentöne nahm annabelle gemäss damaliger Mitteilung Stellung zu den politischen Debatten.

Auf den vier verschiedenen Covern zelebrierte das Frauenmagazin die Liebe in all ihren Facetten. Die Sujets zeigten ein homosexuelles Paar, eine schwarze in einer weissen Hand, eine Grossmutter mit ihrem Enkel sowie Topmodel Ronja Furrer und Musiker Stress in inniger Umarmung.

Die Sonderausgabe wird nun im Fashion Year Book 2021 neben Modemagazinen wie Vogue Italia, British Vogue und Financial Times, How To Spend it gewürdigt. Im Buch steht gemäss Mitteilung zur Ehrung: Auch wenn es hier keine bunten Regenbögen gibt, ist die Absicht offensichtlich: Wahre Liebe ist farbenblind. Geschlechterzwänge sind so was von gestern. Aber unbewusst verweist das Heft vielleicht auch auf das andere grosse Thema des Jahres: die Sehnsucht nach Nähe im Zeitalter der gesellschaftlichen Distanzierung.

Den Hauptpreis als Magazin des Jahres gewinnt Åka Skidor, gemäss Preisverleiher das grösste Magazin für Ski-Enthusiasten in Skandinavien von Story House Egmont (Schweden). In den Bereichen Special Interest wurden zudem zwei weitere Schweizer Magazine ausgezeichnet: das Wissenschafts-Magazine Horizonte des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) und der Akademien der Wissenschaften sowie das Bikestyle-Magazin Ride.

Die Preise werden vom Medienfachverlag Oberauer mit Sitz in Österreich verliehen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Aarau und Luzern spielen frisch von der Leber weg
Sport

Aarau und Luzern spielen frisch von der Leber weg

Aarau, der Dritte der Challenge League, und Luzern, der Fünfte der Super League, spielen am Dienstag um 17.30 Uhr im Halbfinal im Brügglifeld gegeneinander um den Einzug in den Cupfinal.

Biontech/Pfizer spendet Impfdosen für Olympia-Teilnehmer
Sport

Biontech/Pfizer spendet Impfdosen für Olympia-Teilnehmer

Das Unternehmen Biontech/Pfizer spendet Corona-Impfstoff für die Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele in Tokio.

Servette nach 20 Jahren? Oder St. Gallen nach 23?
Sport

Servette nach 20 Jahren? Oder St. Gallen nach 23?

St. Gallens Geschichte im Schweizer Cup ist in kurzen Zügen erzählt, Servette dagegen hat eine alte Cup-Tradition. Einer der beiden wird erstmals seit 20 und mehr Jahren in den Final kommen.

Pentagon besorgt wegen Absturz von chinesischer Weltraum-Rakete
International

Pentagon besorgt wegen Absturz von chinesischer Weltraum-Rakete

Das US-Verteidigungsministerium verfolgt mit Sorge die offenbar unkontrollierte Rückkehr einer chinesischen Weltraum-Rakete vom Typ Langer Marsch zur Erde.