Schweizer Männer gewinnen erstes Gruppenspiel


News Redaktion
Sport / 04.12.21 16:50

Die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft der Männer startet mit einem knappen Sieg in die WM in Helsinki. Das Team von Trainer David Jansson gewinnt das erste Gruppenspiel gegen Norwegen 7:5.

Manuel Maurer erzielt das 7:4 - es ist sein fünfter Skorerpunkt in der WM-Auftaktpartie (FOTO: KEYSTONE/Fabian Trees)
Manuel Maurer erzielt das 7:4 - es ist sein fünfter Skorerpunkt in der WM-Auftaktpartie (FOTO: KEYSTONE/Fabian Trees)

Die entscheidenden Treffer vom 4:4 zum 7:4 fielen in der letzten Viertelstunde. Zweimal war WM-Debütant Michael Schiess auf Pass von Manuel Maurer erfolgreich, bevor Maurer mit seinem fünften Skorerpunkt der Partie ebenfalls zum Doppeltorschützen avancierte. Eine frühe 3:0-Führung hatten die Schweizer noch aus der Hand gegeben.

Im zweiten Spiel bekommt es die Schweiz am Sonntag (17.45 Uhr) mit Tschechien zu tun. Es ist das designierte Duell um den Gruppensieg.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lugano-Goalie Schlegel fällt erneut wochenlang aus
Sport

Lugano-Goalie Schlegel fällt erneut wochenlang aus

Der HC Lugano muss erneut für längere Zeit ohne seinen Stammgoalie Niklas Schlegel auskommen

Steinmaur: Fussgänger bei Kollision mit Auto schwer verletzt
Schweiz

Steinmaur: Fussgänger bei Kollision mit Auto schwer verletzt

Ein 18-jähriger Fussgänger ist am Dienstagabend in Steinmaur von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar.

Forscher identifizieren immunologischen Risikofaktor für Long Covid
Schweiz

Forscher identifizieren immunologischen Risikofaktor für Long Covid

Zürcher Immunologen haben Signaturen im Blut von Covid 19-Patienten entdeckt, die eine Long Covid-Erkrankung frühzeitig vorhersagen könnten. Den auf den Erkenntnissen beruhenden klinischen Risiko-Score stellen sie im Fachmagazin "Nature Communications" vor.

Zuger Bauernhaus Schochenmühle wird nach Brand abgerissen
Regional

Zuger Bauernhaus Schochenmühle wird nach Brand abgerissen

Das historische Bauernhaus Schochenmühle in der Stadt Zug wird abgerissen. Ein Wiederaufbau des Hauses aus dem Jahre 1799, das 2018 brannte, werde nicht bewilligt und ein alternativer Standort sei nicht sinnvoll, hält die Stadt fest.