Schweizer stehen laut Umfrage auf "Sex on the beach"


Roman Spirig
Schweiz / 05.06.19 12:00

Schweizer stehen auf "Sex on the beach" - die Westschweizer dabei mehr als die Deutschschweizer. Jeder dritte Ferienreisende aus der Romandie habe den "Sex on the beach" nicht nur an der Hotelbar, sondern auch "im wahrsten Sinne des Wortes" genossen.

Schweizer stehen laut Umfrage auf Sex on the beach (Foto: KEYSTONE / AP / Israel Leal)
Schweizer stehen laut Umfrage auf Sex on the beach (Foto: KEYSTONE / AP / Israel Leal)

Das schrieb der Reiseveranstalter Lastminute.ch, in einem Communiqué. Bei den Deutschweizern sei es jeder Vierte gewesen, stellte der Spezialist für kurzfristig buchbare Reisen unter dem Dach von DER Touristik Suisse (Ex-Kuoni) anhand einer Umfrage bei knapp 3'100 Personen aus der Deutsch- und Westschweiz fest. "Love is in the air - auch in den Ferien", hiess es: 56 Prozent der Umfrageteilnehmer und -teilnehmerinnen seien einem Ferienflirt nicht abgeneigt und hätten auch schon entsprechende Erfahrungen gemacht.

Auf der anderen Seite seien Schweizer treue Seelen: "Lediglich 6 Prozent der Befragten gaben zu, in den Ferien schon einen Seitensprung begangen zu haben", schrieb Lastminute. Zwei Drittel der Befragten würden einen Heiratsantrag in den Ferien durchaus in Erwägung ziehen oder hätten schon einen erhalten.

Wichtig oder sehr wichtig sei für 84 Prozent aller Befragten das Preis-Leistungsverhältnis bei der Wahl des Reiseangebotes. Die Westschweizer zeigten sich generell etwas preissensibler als die Deutschschweizer: Für 64 Prozent der befragten Romands spielt ein tiefer Preis eine wichtige Rolle. In der Deutschschweiz sind es nicht einmal die Hälfte (46 Prozent).

Ohne Handy geht es auch in den Ferien nicht: Knapp drei Viertel der Deutschschweizer haben ihr Smartphone auch in den Ferien griffbereit. Bei den Westschweizern sind es knapp zwei Drittel. Angesichts der hohen Roaminggebühren im Ausland ist für 71 Prozent der Befragten WLAN-Zugang im Feriendomizil Pflicht.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Amerikaner Hughes als Overall-Nummer-1-Draft wird Teamkollege von Hischier
Sport

Amerikaner Hughes als Overall-Nummer-1-Draft wird Teamkollege von Hischier

Die New Jersey Devils, der Klub der Schweizer Nico Hischier und Mirco Müller, sicherten sich mit dem ersten Pick am NHL-Draft in Vancouver die Rechte am amerikanischen Toptalent Jack Hughes.

Ein Anhänger verliert Diesel nach Unfall auf A2
Regional

Ein Anhänger verliert Diesel nach Unfall auf A2

Bei einer Baustelle auf der Autobahn in Hergiswil hat sich am Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall ereignet. Verletzt wurde niemand, doch lief aus einem Treibstoffanhänger Diesel aus.

Federer lässt Zukunft nach der Karriere offen
Sport

Federer lässt Zukunft nach der Karriere offen

Roger Federer hat noch keine genauen Pläne für die Zeit nach der Tennis-Karriere.

Gelebtes Brauchtum: Könige, Fahnen und Sägemehl für jung und alt in der Mall
Schwingen

Gelebtes Brauchtum: Könige, Fahnen und Sägemehl für jung und alt in der Mall

Heute stand die Mall of Switzerland ganz im Zeichen von Schweizer Brauchtum und Tradition. Die Schwingerkönige Matthias Sempach und Harry Knüsel, die Schwingerkönigin Sonia Kälin und die aktuellen Innerschweizer Top-Schwinger Joel Wicki und Pirmin Reichmuth gaben sich die Ehre. Rundherum erklangen Schwyzerörgeli, Alphörner und Jodlerklänge und zur Freude aller schwang der Nachwuchs im Sägemehl.