Schweizerisch-russischer Doppelbürger verlässt Verwaltungsrat


News Redaktion
Schweiz / 22.01.23 16:55

Eine Anklage in den USA gegen einen schweizerisch-russischen Doppelbürger führt zu einem Wechsel im Verwaltungsrat des Immobilienunternehmens Züblin Immobilien Holding AG. Der 51-Jährige ist mit sofortiger Wirkung aus dem Gremium zurückgetreten.

Vekselberg im Jahr 2017 bei einem Treffen mit Putin im Kreml. (FOTO: KEYSTONE/AP POOL SPUTNIK KREMLIN/ALEXEI DRUZHININ)
Vekselberg im Jahr 2017 bei einem Treffen mit Putin im Kreml. (FOTO: KEYSTONE/AP POOL SPUTNIK KREMLIN/ALEXEI DRUZHININ)

Ziel des Rücktritts sei, einen allfälligen Reputationsschaden für das Unternehmen zu vermeiden, teilte Züblin am Sonntag mit. Der Betroffene könne keine Stellung nehmen, werde sich aber mit allen zur Verfügung stehenden Rechtsmitteln gegen die Vorwürfe des US-Justizministeriums zur Wehr setzen.

Die USA werfen dem schweizerisch-russischen Doppelbürger vor, dem russischen Oligarchen Viktor Vekselberg bei der Umgehung von Sanktionen geholfen zu haben. Ebenfalls angeklagt in dem Fall ist ein 52-jähriger Brite.

Die beiden Männer werden beschuldigt, dem Putin-Vertrauten Vekselberg dabei geholfen zu haben zu verschleiern, dass dieser der Besitzer der Yacht "Tango" ist. Ziel sei gewesen, die Beschlagnahmung des Schiffes zu verhindern. Der Wert der Yacht wird auf 90 Millionen US-Dollar geschätzt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Biden präsentiert sich bei Rede zur Lage der Nation als Wahlkämpfer
International

Biden präsentiert sich bei Rede zur Lage der Nation als Wahlkämpfer

US-Präsident Joe Biden hat in seiner Rede zur Lage der Nation die Republikaner attackiert und seine politischen Gegner gleichzeitig zur Zusammenarbeit zum Wohle des Landes aufgerufen. "Ich denke, die Menschen haben uns eine klare Botschaft gesendet: Kämpfe um der Kämpfe willen, Macht um der Macht willen, Konflikte um der Konflikte willen bringen uns nicht weiter", sagte der Demokrat am Dienstagabend (Ortszeit) vor den beiden Kongresskammern in Washington. Es gebe keinen Grund, bei wichtigen Themen keinen gemeinsamen Nenner zu finden. Der 80-Jährige gab sich dabei kämpferisch und forderte seine Gegner heraus. Die selbstbewusste Ansprache wirkte wie der Wahlkampfauftakt für eine zweite Amtszeit als US-Präsident.

Vogelgrippe bei Schwarzschwänen in Zürich entdeckt
Schweiz

Vogelgrippe bei Schwarzschwänen in Zürich entdeckt

Die Fälle von Vogelgrippe nehmen auch in der Schweiz zu. Im Zürcher Weinland ist das Virus bei fünf Schwarzschwänen in privater Tierhaltung nachgewiesen worden. Bund und Kantone haben zusätzliche Massnahmen ergriffen, um das Hausgeflügel in der Umgebung zu schützen.

Firmenimperium des indischen Milliardärs Adani kommt nicht zur Ruhe
Wirtschaft

Firmenimperium des indischen Milliardärs Adani kommt nicht zur Ruhe

Aktien aus dem Firmenimperium des indischen Milliardärs Gautam Adani bleiben auch in der neuen Woche schwer unter Druck. Alle zehn Papiere der Gruppe gaben am Montag nach, die bekanntesten Aktien von Adani Enterprises fielen um bis zu knapp 10 Prozent.

Kantonsrat tagt zum letzten Mal in der Halle 9 in Oerlikon
Schweiz

Kantonsrat tagt zum letzten Mal in der Halle 9 in Oerlikon

Schon wieder steht ein Umzug an: Der Zürcher Kantonsrat hat am Montag zum letzten Mal in der Halle 9 in Oerlikon getagt. Die nächste Sitzung in zwei Wochen wird dann in der Bullingerkirche im Kreis 4 stattfinden.