Schwere Körperverletzung: 16-jähriger FCZ-Fan stellt sich


Roman Spirig
Regional / 16.08.19 09:36

Der unbekannte FCZ-Fan, der am Mittwoch in Zürich nach einem Fussballspiel einen 40-jährigen Familienvater am Kopf schwer verletzt hatte, hat sich der Polizei gestellt. Der mutmassliche Täter ist 16 Jahre alt.

Schwere Körperverletzung: 16-jähriger FCZ-Fan stellt sich (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)
Schwere Körperverletzung: 16-jähriger FCZ-Fan stellt sich (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)

Die Stadtpolizei Zürich berichtete über die Tat am Donnerstag in einer Medienmitteilung. Wenige Stunden nach dem Verbreiten der Mitteilung stellte sich der Jugendliche auf einem Polizeiposten im Kanton Zürich, wie die Stadtpolizei am Freitag mitteilte.

Er wurde festgenommen und der Fachgruppe Jugenddienst der Stadtpolizei Zürich zugeführt. Nach weiteren Abklärungen und einer polizeilichen Befragung wurde der Jugendliche der Jugendanwaltschaft zugeführt.

Die Gewalttat ereignete sich nach dem Fussballspiel des FC Zürich gegen den FC St. Gallen. Der junge FCZ-Fan hatte den 40-jährigen Familienvater vor den Augen seiner Kinder mit der Faust niedergeschlagen, als dieser am Hardplatz in einen Bus einsteigen wollte. Dabei sei der Angegriffene so schwer verletzt worden, dass er reglos neben dem Bus liegen geblieben sei.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

90 Zivilschützer helfen im Kanton Luzern in der Corona-Krise
Regional

90 Zivilschützer helfen im Kanton Luzern in der Corona-Krise

Neben der Schweizer Armee leistet auch der Zivilschutz im Kanton Luzern seinen Beitrag in der Corona-Krise. Rund 90 Zivilschützer haben verschiedene Aufgaben übernommen.

Grönland führt wegen Corona-Krise Alkoholverbot für Hauptstadt ein
International

Grönland führt wegen Corona-Krise Alkoholverbot für Hauptstadt ein

Grönland führt auch aus Sorge vor Gewalt gegen Kinder während der Corona-Krise ein vorübergehendes Alkoholverbot ein. Die Massnahme gilt umgehend und bis zum 15. April für die Hauptstadt Nuuk sowie die nahe gelegenen Siedlungen Kapisillit und Qeqertarsuatsiaat.

Stadt Schaffhausen verzichtet auf Parkgebühren
Schweiz

Stadt Schaffhausen verzichtet auf Parkgebühren

Die Stadt Schaffhausen verzichtet bis am 19. April auf die Parkgebühren. Auch Personen, die nicht im Gesundheitswesen oder einem anderen systemrelevanten Beruf arbeiten, dürfen ihr Auto kostenlos abstellen. So erspart sich die Polizei komplizierte Sonderregelungen.

In Emmen schafften vier der fünf Gemeinderäte die Wiederwahl
International

In Emmen schafften vier der fünf Gemeinderäte die Wiederwahl

In Emmen haben vier der fünf Gemeinderäte am Sonntag die Wiederwahl geschafft. Der Bisherige Josef Schmidli von der CVP und die SVP-Herausforderin Ibolyka Lütolf verpassten das absolute Mehr und müssen in den zweiten Wahlgang.