Schwere Kopfverletzungen nach Auseinandersetzung in Chur


News Redaktion
Schweiz / 14.06.21 09:42

Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung ist am frühen Sonntagmorgen in Chur eine Person schwer am Kopf verletzt worden. Der 26-jährige Schweizer musste ins Spital eingeliefert und operiert werden.

Die Kantonspolizei Chur sucht Zeugen für den Zwischenfall an der Comercialstrasse mit einem Schwerverletzten. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Die Kantonspolizei Chur sucht Zeugen für den Zwischenfall an der Comercialstrasse mit einem Schwerverletzten. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Wie die Kantonspolizei Graubünden am Montag mitteilte, ereignete sich der Vorfall an der Cormercialstrasse. Demnach war es im Vorfeld der Tätlichkeiten zu einer verbalen Auseinandersetzung unter mehreren Personen gekommen. Diese befanden sich auf dem Heimweg vom Ausgang, wie Polizeisprecherin Anita Senti auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA präzisierte.

Der 26-Jährige habe bei der Auseinandersetzung unter anderem einen Kieferbruch sowie eine Hirnerschütterung erlitten. Wie viele Personen an der Auseinandersetzung beteiligt waren und ob der Mann in Folge einer Schlägerei oder eines Angriff verletzt wurde, konnte sie nicht sagen. Die Polizei dafür dafür Zeugen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der WHO gemeldete Corona-Todeszahlen stark gestiegen
Schweiz

Bei der WHO gemeldete Corona-Todeszahlen stark gestiegen

Die Zahl der gemeldeten Covid-19-Toten weltweit ist innerhalb einer Woche stark angestiegen: um 21 Prozent auf 69 000 in sieben Tagen, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Mittwoch in Genf berichtete.

Mehrere Brände in türkischer Urlaubsregion Antalya ausgebrochen
International

Mehrere Brände in türkischer Urlaubsregion Antalya ausgebrochen

In der türkischen Urlaubsregion Antalya sind mehrere schwere Waldbrände ausgebrochen. Winde trieben die Flammen in Richtung der Wohnbezirke, wie der Landrat des Bezirks Manavgat, Mustafa Yigit, dem Sender CNN Türk am Mittwoch sagte. Drei Viertel seien evakuiert worden.

Marlen Reusser will Medaille verschenken - Coach lehnt ab
Sport

Marlen Reusser will Medaille verschenken - Coach lehnt ab

Marlen Reusser, die einfach alle mögen, ist crazy. Ihr neuster Spleen: Sie will ihre im Zeitfahren gewonnene Silbermedaille dem Nationalcoach Edi Telser schenken.

Sport

"Trenbolon ist eines der potentesten Anabolika, das es gibt"

Ernst König, der Direktor von Antidoping Schweiz, äussert sich zum Dopingfall Alex Wilson, dem Urteil des Sportgerichtshofs sowie den Substanzen, welche Wilson und Kariem Hussein nachgewiesen wurden.