Kollision zwischen leerem Auto und Zug in Sulgen TG


News Redaktion
Schweiz / 21.11.20 12:55

In Sulgen im Kanton Thurgau ist es am Samstagmorgen zu einem Unfall zwischen einem leeren Auto und einem Zug der Regionalbahn Thurbo gekommen. Der Personenwagen wurde auf einem Bahnübergang von der Lokomotive erfasst.

Ein Teil des Autowracks klemmt unter dem Zugfahrzeug. (FOTO: Kapo Thurgau)
Ein Teil des Autowracks klemmt unter dem Zugfahrzeug. (FOTO: Kapo Thurgau)

Verletzt wurde niemand, wie die Kantonspolizei Thurgau am Samstag mitteilte. Ein 42-jähriger Autolenker fuhr gegen 10.30 Uhr über den Bahnübergang. Gemäss seinen Angaben gegenüber der Polizei stellte dabei der Motor ab.

Der Mann hielt auf den Gleisen an und brachte den Wagen wieder in Gang. Unterdessen hatten sich aber die Barrieren gesenkt, so dass er nicht mehr von den Schienen wegfahren konnte. Als sich aus Richtung Sulgen ein Zug näherte, stiegen der Lenker und sein Beifahrer aus. Sie brachten sich in Sicherheit.

Der Lokomotivführer leitete eine Vollbremsung ein. Es konnte nicht verhindert werden, dass der Zug den Personenwagen erfasste und dreissig Meter dem Gleis entlang in eine Signalanlage schob. Das Auto wurde dabei vollständig zerstört.

Die Polizei bezifferte den Sachschaden an Auto, Zug und Bahnanlage auf über 100000 Franken. Im Zugsverkehr zwischen Winterthur und Romanshorn kam es zu Einschränkungen. Zwischen Sulgen und Oberaach war der Zugverkehr vorübergehend unterbrochen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tierpark Goldau nimmt weisses Reh auf
Regional

Tierpark Goldau nimmt weisses Reh auf

Im Rehgehege des Natur- und Tierparks Goldau SZ lebt neu ein Tier, das aus der Fabelwelt zu stammen scheint: Es ist ein junges Reh, das fast vollständig weiss ist. Dass das Tier nun im Tierpark und nicht im Freien lebt, dürfte auf eine Verwechslung zurückgehen.

20-jähriger Schläger muss ins Gefängnis und dann das Land verlassen
Regional

20-jähriger Schläger muss ins Gefängnis und dann das Land verlassen

Körperverletzung, Angriff, Nötigung: Ein 20-jähriger Mann ist vom Luzerner Kriminalgericht zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren und 10 Monaten verurteilt worden. Der Beschuldigte, der als Flüchtling aus Syrien in die Schweiz kam, wird zudem für zehn Jahre des Landes verwiesen.

Sozialleistungen halbieren im Kanton Luzern die Armut
Regional

Sozialleistungen halbieren im Kanton Luzern die Armut

Dank Sozialhilfe, Ergänzungsleistungen und Prämienverbilligungen kommt im Kanton Luzern die Hälfte des als arm eingestuften Bevölkerungsteils aus der Armut heraus. Die Armutsquote könne dank den Sozialtransfers von 7,5 Prozent auf 3,5 Prozent verringert werden, teilten Lustat Statistik Luzern und das kantonale Sozialdepartement am Montag mit.

1589 Franken monatlich fürs Sparschwein im Durchschnittshaushalt
Schweiz

1589 Franken monatlich fürs Sparschwein im Durchschnittshaushalt

1589 Franken: Diesen Betrag hat 2018 ein Schweizer Durchschnittshaushalt jeden Monat dem Sparschwein verfüttern können. Das sind rund 15 Prozent des Bruttoeinkommens.