"Schwingen, Hornussen, Jodeln" nur noch diesen Monat


Roman Spirig
Schwingen / 22.03.19 11:31

Nach 112 Jahren des Erscheinens läuft die Zeit der Schwinger-Verbandszeitung Ende März ab. Die Publikation, die der Eidgenössische Schwingerverband ESV zusammen mit den Hornussern und den Jodlern herausgibt, wird durch elektronische Publikationen ersetzt, wie an der Abgeordnetenversammlung des ESV in Meiringen bestätigt wurde. Informiert wird künftig mit dem Newsletter "Sägemehlsplitter" und über die Website des Verbandes.

Schwingen, Hornussen, Jodeln nur noch diesen Monat  (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)
Schwingen, Hornussen, Jodeln nur noch diesen Monat (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nidwalden pocht auf flankierende Massnahmen zu Bypass-Projekt
Regional

Nidwalden pocht auf flankierende Massnahmen zu Bypass-Projekt

Die Nidwaldner Regierung bemängelt, dass das Luzerner Autobahn-Umfahrungsprojekt Bypass keine flankierenden Massnahmen enthält, die untergeordnete Strassen entlasten würden. Sie fordert daher vom Bund ein Gesamtkonzept.

Nepal bietet Heuschreckenfängern Geld
International

Nepal bietet Heuschreckenfängern Geld

Nepal bietet seinen Bürgern Geld dafür an, dass sie Heuschrecken einfangen. Für ein Kilo der Insekten gibt es je nach Ausmass der Heuschreckeninvasion und Region 20 bis 100 Rupien (16 bis 79 Rappen), wie ein Sprecher von Nepals Landwirtschaftsministeriums der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag sagte.

Euroairport: Luftpost aus Brasilien mit Kokain getränkt
Schweiz

Euroairport: Luftpost aus Brasilien mit Kokain getränkt

Auf dem Flughafen Basel-Mülhausen sind Mitarbeitende der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) auf ungewöhnliche Post gestossen: Eine Sendung aus Brasilien enthielt ein Schriftstück, das mit Kokain getränkt war.

Wohnung in Eschenbach nach Brand unbewohnbar
Schweiz

Wohnung in Eschenbach nach Brand unbewohnbar

In Eschenbach SG hat es am Mittwoch in der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Sie ist nicht mehr bewohnbar. Es gab keine Verletzten.