Schwyz fordert zusätzliche Corona-Lockerungen


Roman Spirig
Regional / 17.06.21 16:04

Die Schwyzer Regierung unterstützt den vom Bundesrat gemachten Vorschlag für einen weiteren grösseren Öffnungsschritt vor der Sommerpause. Gleichzeitig fordert sie aber noch weitergehende Lockerungen.

Schwyz fordert zusätzliche Corona-Lockerungen (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Schwyz fordert zusätzliche Corona-Lockerungen (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

So verlangt die Schwyzer Regierung, auf eine maximale Anzahl von Gästen pro Tisch in Restaurants zu verzichten und die Regeln für private und öffentliche Veranstaltungen zu lockern, wie sie am Donnerstag anlässlich der Konsultation der Kantone mitteilte.

Aus Sicht des Regierungsrats sollen zudem die Kapazitätsbeschränkungen im Detailhandel sowie bei Sport- und Kulturaktivitäten in Innenräumen generell wegfallen, solange die Maskentragepflicht gilt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Bühne für Experimentierlust und Begegnungen
Schweiz

Eine Bühne für Experimentierlust und Begegnungen

Vor 50 Jahren gründete der verstorbene Clown Dimitri das gleichnamige Teatro im Tessiner Verscio. Sein Geist solle erhalten bleiben, ohne dass das Theater zu einem Monument verkommt, erklärt sein Sohn und Nachfolger David Dimitri.

Petkovic holt mit Bordeaux erstmals drei Punkte
Sport

Petkovic holt mit Bordeaux erstmals drei Punkte

Im sechsten Spiel gelingt Vladimir Petkovic mit Bordeaux erstmals ein Sieg. Das 2:1 gegen St.Etienne nimmt etwas Druck vom ehemaligen Schweizer Nationaltrainer.

Geplante Pro-Trump-Demo am US-Kapitol beunruhigt Polizei
International

Geplante Pro-Trump-Demo am US-Kapitol beunruhigt Polizei

Gut acht Monate nach der Erstürmung des Kapitols in Washington wollen Anhänger des damaligen US-Präsidenten Donald Trump genau dort erneut aufmarschieren.

Lyon in Paris spät geschlagen
Sport

Lyon in Paris spät geschlagen

Xherdan Shaqiri und Olympique Lyon verpassen auswärts gegen Paris Saint-Germain einen Punkt um Haaresbreite. Der eingewechselte Mauro Icardi schiesst PSG in der 93. Minute mittels Kopfball zum 2:1.