Schwyz öffnet Auffrisch-Impfung für alle ab 16 Jahren


News Redaktion
Regional / 30.11.21 13:53

Der Kanton Schwyz ist bereit für Auffrisch-Impfungen für Personen ab 16 Jahren. Diese können sich ab sofort online für einen Termin registrieren. Über 65-Jährige erhalten allerdings priorisierten Zugang zur Boosterimpfung.

Im Kanton Schwyz können sich ab sofort alle ab 16 Jahren für eine Auffrisch-Impfung gegen das Coronavirus anmelden. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER)
Im Kanton Schwyz können sich ab sofort alle ab 16 Jahren für eine Auffrisch-Impfung gegen das Coronavirus anmelden. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER)

Um einen Impftermin zu vereinbaren, können sich im Kanton Schwyz wohnhafte und arbeitende Personen, bei denen die Grundimmunisierung gegen das Coronavirus sechs Monate her ist, über die Webseite des Kantons anmelden, wie die Kantonsapothekerin am Dienstag mitteilte. Impfende Hausarztpraxen bieten ihre Patienten direkt auf oder verweisen auf die nächstgelegene Impfmöglichkeit.

Grundsätzlich erfolgt die Auffrisch-Impfung mit demselben Impfstoff, der bei der Grundimmunisierung verwendet wurde. Bei unter 30-Jährigen wird wegen möglicher unerwünschter Impfreaktionen die Auffrisch-Impfung mit dem Impfstoff von Pfizer/Biontech empfohlen. Keine Auffrisch-Impfung wird beim Janssen-Impfstoff empfohlen.

Ziel der Boosterimpfung ist die Erhöhung des individuellen Schutzes vor schweren Covid-19-Erkrankungen, womit das Gesundheitswesen entlastet wird. Zudem wird die Viruszirkulation in der Bevölkerung reduziert. Am Dienstag war im Kanton Schwyz die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid im Vergleich zum Vortag um drei gestiegen auf insgesamt 286 Verstorbene.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Regierung reduziert Botschaftspersonal in der Ukraine
International

US-Regierung reduziert Botschaftspersonal in der Ukraine

Angesichts der massiven Spannungen in der Ukraine-Krise hat das US-Aussenministerium die Familien von Diplomaten angewiesen, die US-Botschaft in Kiew zu verlassen.

Lambrecht: Deutschland wird Ukraine 5000 Militärhelme liefern
International

Lambrecht: Deutschland wird Ukraine 5000 Militärhelme liefern

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht hat abgekündigt, dass Deutschland der Ukraine 5000 militärische Schutzhelme liefern wird. Das sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch in Berlin den Mitgliedern des Verteidigungsausschusses, wie die Deutsche Presse-Agentur aus der Sitzung erfuhr.

Ministerin: Deutschland wird Ukraine 5000 Militärhelme liefern
International

Ministerin: Deutschland wird Ukraine 5000 Militärhelme liefern

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht hat angekündigt, dass Deutschland der Ukraine 5000 militärische Schutzhelme liefern wird. Die sei ein "ganz deutliches Signal: Wir stehen an Eurer Seite", sagte die Politikerin am Mittwoch nach einer Sitzung des Verteidigungsausschusses in Berlin.

Logitech mit rückläufigem Umsatz und Ertrag
Wirtschaft

Logitech mit rückläufigem Umsatz und Ertrag

Die Westschweizer Logitech-Gruppe, die auf Computerzubehör spezialisiert ist, hat im dritten Quartal per Ende Dezember 2021 von einer starken Nachfrage nach Computermäusen, Tastaturen und Spielgeräten profitiert. Sie hebt ihren Ausblick bei Umsatz und Gewinn an.