Schwyzer Gemeinde Wollerau will Steuerfuss erhöhen


Roman Spirig
Regional / 07.11.18 08:59

Die Schwyzer Gemeinde Wollerau will 2019 ihren Steuerfuss von 60 auf 65 Prozent erhöhen. Grund dafür sind die hohen Investitionen in den nächsten Jahren und höhere Zahlungen in den innerkantonalen Finanzausgleich. Trotz des höheren Steuerfusses budgetiert die Gemeinde einen Aufwandüberschuss.

Schwyzer Gemeinde Wollerau will Steuerfuss erhöhen  (Foto: KEYSTONE /  / )
Schwyzer Gemeinde Wollerau will Steuerfuss erhöhen (Foto: KEYSTONE / / )

Gemäss einer Mitteilung vom Mittwoch sieht der Voranschlag für 2019 bei einem Aufwand von 46,3 Millionen Franken einen Fehlbetrag von 3,7 Millionen Franken vor. Die Nettoinvestitionen belaufen sich auf 8,4 Millionen Franken.

Die Gemeindeversammlung wird am 5. Dezember über den Voranschlag und den Steuerfuss befinden. Stimmt sie die Steuererhöhung zu, ist Wollerau weiterhin die steuergünstigste Gemeinde im Kanton Schwyz. Sie wird diesen Spitzenplatz aber mit den anderen Gemeinden des Bezirks Höfe teilen müssen, deren Steuerfuss ebenfalls bei 65 Prozent liegen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

UBS-Datenklau: Verurteilung zu mehrjähriger Freiheitsstrafe
Schweiz

UBS-Datenklau: Verurteilung zu mehrjähriger Freiheitsstrafe

Das Bundesstrafgericht hat einen früheren UBS-Mitarbeiter zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und vier Monaten sowie einer bedingten Geldstrafe verurteilt. Die Bundesanwaltschaft hatte vier Jahre und eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen gefordert.

Überwachungsvideos: Schwyzer Regierung greift nicht ein
Regional

Überwachungsvideos: Schwyzer Regierung greift nicht ein

Der Direktor der Ausgleichskasse Schwyz, Andreas Dummermuth, hat nach Ansicht des Regierungsrats innerhalb seines Informationsauftrags gehandelt, als er vor der Abstimmung über die Versicherungsdetektive verpixelte Überwachungsvideos den Medien übergeben hatte. Die Exekutive sieht keinen Anlass, strafrechtlich oder personalrechtlich aktiv zu werden.

Transportanhänger in Wolhusen LU gekippt
Sport

Transportanhänger in Wolhusen LU gekippt

Im Schwanderholzstutz bei Wolhusen ist am Montagvormittag aus noch ungeklärten Gründen ein mit Holzelementen beladener Transportanhänger gekippt. Verletzt wurde laut Staatsanwaltschaft niemand, die Strasse musste vorübergehend gesperrt werden.

Zwei Schweizer in Kitzbühel auf dem Europacup-Podium
Sport

Zwei Schweizer in Kitzbühel auf dem Europacup-Podium

Zwei Schweizer schafften es in der Europacup-Abfahrt von Kitzbühel, quasi dem Prolog zu den Weltcuprennen in dieser Woche, aufs Podium. Die beiden Berner Oberländer Nils Mani und Lars Rösti belegten hinter dem Österreicher Daniel Danklmaier die Plätze 2 und 3.