Schwyzer Kiebitz-Bestand wieder im Steigflug


Roman Spirig
Regional / 07.11.19 09:45

Die Kiebitze fühlen sich offenbar wohl in den beiden Schwyzer Naturschutzgebieten: Dank eines Kiebitzförderprojekts sind 2019 im Frauenwinkel und im Nuoler Ried 33 Jungvögel flügge geworden - doppelt so viele wie im Vorjahr.

Schwyzer Kiebitz-Bestand wieder im Steigflug (Foto: KEYSTONE / DPA-Zentralbild / PATRICK PLEUL)
Schwyzer Kiebitz-Bestand wieder im Steigflug (Foto: KEYSTONE / DPA-Zentralbild / PATRICK PLEUL)

Beim Projektstart vor sieben Jahren gab es bei den zwei Brutplätzen nur noch eine Handvoll Kiebitze. Diese hatten kaum mehr Bruterfolg, wie das Schwyzer Umweltdepartement am Donnerstag mitteilte.

Bereits in den ersten Jahren des Förderprojekts, das von der Stiftung Frauenwinkel in Zusammenarbeit mit dem Amt für Natur, Jagd und Fischerei betrieben wird, stieg die Population wieder an. 2019 siedelten sich bereits 37 Brutpaare an und 33 Jungvögel flogen aus, doppelt so viele wie 2018.

Dies, nachdem die Schwyzer Kiebitzkolonien 2018 wegen der Trockenheit grosse Brutverluste erlitten hatten. Und obschon die Bodenbrüter auch in der Saison 2019 mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten. Der Kälteeinbruch Ende April setzten den frisch geschlüpften Kiebitzen zu, viele Gelege wurden aufgegeben.

Der Erfolg sei auch den Landwirten zu verdanken, die bei der Bewirtschaftung Rücksicht auf die Vögel nahmen, und den Zivildienstleistenden der Stiftung Frauenwinkel, die zahlreiche Gelege und Küken bis ins flügge Alter begleiteten, heisst es weiter.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Brasilien vermeldet mehr als 25'000 Corona-Tote
International

Brasilien vermeldet mehr als 25'000 Corona-Tote

Brasilien hat mehr als 25'000 Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert. Das Gesundheitsministerium in Brasília meldete am Mittwochabend (Ortszeit) 1086 Tote mehr als am Dienstag.

Zürcher Gemeinderat spricht Jugendsport mehr Geld zu
Schweiz

Zürcher Gemeinderat spricht Jugendsport mehr Geld zu

Der Zürcher Gemeinderat hat den Beitrag zur Förderung des ausserschulischen Jugendsports erhöht. Davon profitieren sollen explizit die Mädchen.

VW investiert in China mehr als zwei Milliarden Euro in E-Autos
Wirtschaft

VW investiert in China mehr als zwei Milliarden Euro in E-Autos

Mit geplanten Beteiligungen im Wert von mehr als zwei Milliarden Euro will Volkswagen sein Engagement bei Elektroautos in China weiter ausbauen. Damit will der Konzern auch Know-how bei Batterien erlangen.

Thurgau hebt Besuchsverbot in Pflegeheimen auf
Schweiz

Thurgau hebt Besuchsverbot in Pflegeheimen auf

Im Kanton Thurgau wird das Besuchsverbot für Pflegeheime und Einrichtungen für Menschen mit einer Beeinträchtigung auf den 30. Mai aufgehoben. Stattdessen tritt eine Besuchsregelung in Kraft.