Schwyzer können ihre Steuererklärung nun online einreichen


Roman Spirig
Regional / 30.11.20 12:00

Im kommenden Jahr können natürliche Personen im Kanton Schwyz erstmals ihre Steuererklärung auch online einreichen. Die neue Online-Lösung steht am dem 1. Februar 2021 über die gängigen Web-Browser zur Verfügung.

Schwyzer können ihre Steuererklärung nun online einreichen (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Schwyzer können ihre Steuererklärung nun online einreichen (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Wer die Steuererklärung nicht direkt online ausfüllen wolle, könne wie bislang die Software eTax.SZ herunterladen und als Desktop-Applikation nutzen, teilte die Staatskanzlei am Montag mit. Auch nach dem Offline-Ausfüllen der Steuererklärung könne diese online eingereicht oder wie bisher ausgedruckt, unterschrieben und per Post eingereicht werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hertha Berlin trennt sich von Labbadia und Preetz
Sport

Hertha Berlin trennt sich von Labbadia und Preetz

Hertha Berlin trennt sich per sofort von seinem Trainer Bruno Labbadia und Manager Michael Preetz.

Dimitri Oberlin geht in die 3. Bundesliga
Sport

Dimitri Oberlin geht in die 3. Bundesliga

Dimitri Oberlin hat einen neuen Verein gefunden. Der 23-jährige Stürmer einigt sich mit Bayern München auf einen Vertrag bis Ende Saison.

Kein Grundeinkommen für Luzerner Künstler in der Coronakrise
Regional

Kein Grundeinkommen für Luzerner Künstler in der Coronakrise

Luzerner Künstlerinnen und Künstler können nicht darauf hoffen, während der Coronakrise ein Grundeinkommen beziehen zu können. Der Kantonsrat hat ein dringliches Postulat von Hans Stutz (Grüne) mit 74 zu 27 Stimmen abgelehnt, weil mit einer solchen Einkommensentschädigung eine Berufsgruppe privilegiert behandelt würde.

Luzerner Kantonsrat hält am Dienstag Coronadebatte ab
Regional

Luzerner Kantonsrat hält am Dienstag Coronadebatte ab

Der Luzerner Kantonsrat wird am Dienstag ausführlich über die Bewältigung der Coronakrise diskutieren. Er hat am Montag knapp zwei Dutzend Vorstösse für dringlich erklärt. In diesen geht es vor allem um die Härtefallmassnahmen.