Schwyzerin Jasmina Suter in Schweden auf dem Podest


Roman Spirig
Sport / 30.11.18 15:33

Jasmina Suter schaffte beim Europacup-Auftakt der Frauen im schwedischen Skiort Funäsdalen den Sprung aufs Podest. 

Schwyzerin Jasmina Suter in Schweden auf dem Podest  (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Schwyzerin Jasmina Suter in Schweden auf dem Podest (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Schwyzerin Jasmina Suter in Schweden auf dem Podest  (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Schwyzerin Jasmina Suter in Schweden auf dem Podest (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Die 23-jährige Schwyzerin klassierte sich im Riesenslalom hinter den beiden Norwegerinnen Kristine Haugen und Thea Stjernesund als Dritte. Für Suter, die beim Weltcup-Start Ende Oktober in Sölden als 48. den 2. Lauf verpasst hatte, war es der dritte Podestplatz auf zweithöchster Stufe.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

49-Jähriger demoliert Auto komplett
Regional

49-Jähriger demoliert Auto komplett

Ein 49-jähriger Mann hat heute Dienstagnachmittag im glarnerischen Mitlödi ein auf einem Parkplatz abgestelltes Auto völlig demoliert.

Knatsch in der Weihnachtszeit? Bahnhofsüberbauung in Einsiedeln gestoppt!
Regional

Knatsch in der Weihnachtszeit? Bahnhofsüberbauung in Einsiedeln gestoppt!

In Einsiedeln wird eine von Post und SOB geplante Überbauung nicht realisiert. Die Bauherren werfen den Behörden vor, mit Auflagen ein wirtschaftliches Projekt zu verunmöglichen. Der Bezirksrat Einsiedeln reagiert mit Erstaunen und Unverständnis auf den Projektabbruch.

Simion vom EVZ temporär wieder zum HC Davos
Sport

Simion vom EVZ temporär wieder zum HC Davos

Neben dem Schweden Linus Klasen (Lugano) und dem Amerikaner Bobby Sanguinetti (vereinslos, ex Kloten, Lugano) verstärkt auch der beim EV Zug tätige Dario Simion den HC Davos am Spengler Cup vom 26. bis 31. Dezember. 

Novartis-Tochter Sandoz arbeitet mit Tilray an Cannabisprodukten
Schweiz

Novartis-Tochter Sandoz arbeitet mit Tilray an Cannabisprodukten

Die Novartis-Tochter Sandoz vertieft ihre Zusammenarbeit mit dem Cannabis-Spezialisten Tilray. Die beiden Unternehmen werden daran arbeiten, medizinische Cannabisprodukte einer grösseren Zahl von Patienten weltweit zugänglich zu machen.