Schwyzerin Juliana Suter Zweite in der ersten Europacup-Abfahrt des Winters


Roman Spirig
Sport / 19.12.18 16:17

Juliana Suter und Luana Flütsch sicherten sich in den ersten Europacup-Abfahrten des Winters in Zauchensee in Österreich je einen Podestplatz. Die Schwyzerin Suter wurde im ersten Rennen Zweite, die Bündnerin Flütsch im zweiten Dritte.

Schwyzerin Juliana Suter Zweite in der ersten Europacup-Abfahrt des Winters  (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Schwyzerin Juliana Suter Zweite in der ersten Europacup-Abfahrt des Winters (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Die 20-jährige Juliana Suter, deren älteste Schwester Jasmina im Weltcup Fuss zu fassen versucht, hatte auf Stufe Europacup vorab vor einem Jahr für Furore gesorgt. Am selben Tag gewann sie in Val di Fassa in Italien zwei Abfahrten. Im vergangenen Februar sicherte sie sich an den Junioren-Weltmeisterschaften in Davos in dieser Disziplin die Silbermedaille. Die 23-jährige Flütsch realisierte ihren ersten Europacup-Podestplatz, nachdem sie bereits im ersten Rennen mit Platz 5 ihr bisheriges Bestergebnis getoppt hatte.

Mit Nathalie Gröbli (Sechste im ersten Rennen) und Noémie Kolly (8./7.) schafften zwei weitere Schweizerinnen den Sprung in die ersten zehn. Die Italienerin Nadia Delago feierte einen Doppelsieg. Auch die Südtirolerin hat eine ältere im Ski-Weltcup engagierte Schwester. Nicol Delago hatte sich am Dienstag in der Abfahrt in Val Gardena sozusagen vor der Haustüre als Zweitklassierte ihren ersten Podestplatz auf oberster Ebene geholt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Micheli für Liniger als Assistent bei den GCK Lions
Sport

Micheli für Liniger als Assistent bei den GCK Lions

Claudio Micheli (48) tritt bei den GCK Lions die Nachfolge von Michael Liniger als Assistenztrainer von Headcoach Matti Alatalo an. Der frühere Captain und Meisterspieler der ZSC Lions hatte 2013 seine Karriere bei den GCK Lions ausklingen lassen. Zuletzt war der Engadiner in der Organisation der Lions als Trainer bei den Moskitos engagiert.

Schweiz neu mit Quintett in der Champions Hockey League
Sport

Schweiz neu mit Quintett in der Champions Hockey League

Das Schweizer Kontingent in der Champions Hockey League wird auf die kommende Saison hin um ein Team auf fünf Mannschaften aufgestockt. In der aktuellen Spielzeit überstand zwar kein Schweizer Team die Achtelfinals, doch in der Endabrechnung holten die vier Schweizer Vertreter Zug, ZSC Lions, SC Bern und Lugano im Durchschnitt immerhin 1,88 Punkte pro Partie.

Töfffahrer verletzt nach Crash mit Auto in Oberkirch
Regional

Töfffahrer verletzt nach Crash mit Auto in Oberkirch

Bei einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Auto am Donnerstagmorgen in Oberkirch ist der Töfffahrer verletzt worden. Die Ambulanz brachte ihn ins Spital.

Anzeige und Strafklage nach Spesenaffäre an der Uni St. Gallen
Schweiz

Anzeige und Strafklage nach Spesenaffäre an der Uni St. Gallen

Der Universitätsrat hat auf die Spesenaffäre sowie auf die Kritik an der Nebenbeschäftigung des Rektors reagiert: Es gibt eine Strafanzeige und eine Klage. Die Universität St. Gallen kündigt einen Ausbau des Rektorats und mehr Transparenz bei den Nebenjobs an.