Seltener Cognac für Rekordpreis von 140'000 Franken versteigert


News Redaktion
International / 29.05.20 02:43

Ein äusserst seltener Cognac aus dem 18. Jahrhundert ist für den Rekordpreis von 132'000 Euro (140'000 Franken) versteigert worden. Der Käufer der Flasche aus dem Jahr 1762 sei ein privater Sammler aus Asien, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Donnerstag mit.

Die Rarität stammt aus der französischen Brennerei Maison Gautier. Von diesem extrem seltenen Cognac existieren laut Sothebys nur noch drei Flaschen. Sie seien über Generationen hinweg von derselben Familie aufbewahrt worden und trügen noch die Original-Etikette.

Bei der jetzt versteigerten Flasche handelt es sich den Angaben zufolge um die grösste des Trios - sie trägt deshalb den Beinamen Grosser Bruder. Die als Kleine Schwester bezeichnete Flasche des Trios befindet sich im hauseigenen Museum von Maison Gautier in Südwestfrankreich. Der Kleine Bruder wurde 2014 bei einer Auktion in New York versteigert.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Männer bei grossem Autobrand in Siegershausen TG verletzt
Schweiz

Zwei Männer bei grossem Autobrand in Siegershausen TG verletzt

Zwei Männer im Alter von 66 und 89 Jahren sind am Mittwoch beim Brand eines Autos in Siegershausen TG verletzt worden. Der Rettungsdienst und ein Notarzt kümmerten sich um sie, danach wurden sie mit der Rega ins Universitätsspital Zürich geflogen.

Letztes Jahr 17 Tote bei Bahnunfällen - 41 Prozent weniger als 2000
Wirtschaft

Letztes Jahr 17 Tote bei Bahnunfällen - 41 Prozent weniger als 2000

Der Trend, dass die Eisenbahn in der Schweiz trotz steigender Verkehrsleistung immer sicherer wird, hat sich auch 2019 fortgesetzt: 60 Bahnunfälle ereigneten sich, 11 weniger als im Jahr davor, 160 weniger als vor 20 Jahren, 560 weniger als vor 50 Jahren.

Tierpark Goldau eröffnet Insektenpfad mit
Regional

Tierpark Goldau eröffnet Insektenpfad mit "renitenten Mitarbeitern"

Der Tierpark Goldau hat am Mittwoch den fertiggestellten Insektenpfad eingeweiht. Er will damit Besuchenden Handlungsoptionen für den eigenen Garten aufzeigen und hat es geschafft, tierisch "renitente Mitarbeiter" im Park sesshaft zu machen.

Tönnies tritt als Aufsichtsratschef von Schalke zurück
Sport

Tönnies tritt als Aufsichtsratschef von Schalke zurück

Die Ära von Clemens Tönnies beim FC Schalke 04 ist beendet. Der umstrittene Aufsichtsratschef tritt beim sportlich und wirtschaftlich in Not geratenen Bundesligisten von seinen Ämtern zurück.