Sempach: Büsche, Sträucher und Bäder unterstützen Vögel in Hitzetagen


Roman Spirig
Regional / 26.06.19 16:16

Vögel sind von Natur aus gut gegen die Hitze geschützt, obwohl sie nicht schwitzen können. Trotzdem kann man die "gefiederten Freunde" laut der Vogelwarte Sempach unterstützen. Schatten spenden einheimische Büsche und Sträucher. Auch Vogelbäder würden gerne besucht.

Spatzen geniessen ein kuehles Bad in einem Garten in Lindau, Kanton Zuerich (Foto: KEYSTONE / STEFFEN SCHMIDT)
Spatzen geniessen ein kuehles Bad in einem Garten in Lindau, Kanton Zuerich (Foto: KEYSTONE / STEFFEN SCHMIDT)

Vögel haben eine Körpertemperatur von 41 Grad und tolerieren Hitze deshalb weit besser als Menschen, hiess es am Mittwoch in einer Mitteilung der Vogelwarte. Zudem würden Vögel auch eine Zunahme der Körpertemperatur bis 46 Grad in der Regel gut verkraften. Sie verlieren zudem sehr wenig Flüssigkeit, da ihr Kot kaum Wasser enthält.

Im Gegensatz zum Menschen können Vögel jedoch nicht schwitzen, was die Abkühlung schwieriger macht. Vögel hecheln wie Hunde, um sich abzukühlen. Sie bewegen sich weniger, wenn es heiss ist, und verlegen ihre Aktivitäten in die kühleren Morgen- und Abendstunden und baden und trinken häufiger.

Deshalb besuchen sie auch gerne Vogelbäder. Die Vogelwarte empfiehlt, das Wasser in geeigneten Schalen oder Blumentopfuntersetzer täglich zu wechseln, damit die Hygiene gewährleistet wird. Einheimische Büsche und Sträucher in den Gärten sind ebenfalls wertvoll. Sie liefern Schatten, kühlen die Umgebung und liefern Nahrung in Form von Insekten und Beeren.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Maskottchen für Winterspiele 2022: Ein Panda
Sport

Maskottchen für Winterspiele 2022: Ein Panda

Ein Panda ist das Maskottchen der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking. Bei einer Zeremonie in der chinesischen Hauptstadt wurde der Glücksbringer vorgestellt. Auch das Maskottchen für die Paralympischen Winterspiele, Shuey Rhon Rhon, eine Figur aus einer roten Laterne, wurde präsentiert.

Topstürmer Laine trainiert beim SCB
Sport

Topstürmer Laine trainiert beim SCB

Der finnische Weltklasse-Stürmer Patrik Laine trainiert ab sofort bis auf weiteres beim SC Bern. Der 21-Jährige konnte sich bislang mit den Winnipeg Jets nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

Jäger schiesst sich in Oberägeri in die Hand
Regional

Jäger schiesst sich in Oberägeri in die Hand

Ein 79-jähriger Jäger hat sich in Oberägeri an der Hand verletzt, als sich ein Schuss aus seiner Jagdwaffe löste. Der Mann wurde von der Rega in ein Spital geflogen, seine Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich.

Bauernaufmarsch auf dem Bundesplatz
Schweiz

Bauernaufmarsch auf dem Bundesplatz

Kühe auf der Kornhausbrücke, Treichler vor dem Bundeshaus: Mit der traditionellen Sichlete auf dem Bundesplatz haben die Berner Bauern heute auf sich aufmerksam gemacht. Höhepunkt der Sichlete in Bern ist jeweils der Alpabzug einer Bauernfamilie.