Sempach kann neues Altersheim realisieren


News Redaktion
Regional / 27.11.22 10:50

Die Stadt Sempach kann ein neues Alters- und Pflegeheim beim alten Standort am See in Angriff nehmen. Das Stimmvolk hat am Sonntag einen Sonderkredit von 10 Millionen Franken als Eigenkapital für eine gemeinnützige Aktiengesellschaft genehmigt.

Die Stadt Sempach kann die Erneuerung des Alters- und Pflegeheims in Angriff nehmen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Die Stadt Sempach kann die Erneuerung des Alters- und Pflegeheims in Angriff nehmen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Mit einem Ja-Stimmenanteil von 89 Prozent (1020 zu 121 Stimmen) stellten sich die Stimmberechtigten hinter die Gründung der Meierhöfli AG - Wohnen und Pflege im Alter. Diese soll mit dem Kapital den Neubau realisieren und das Heim künftig betreiben. Die Stimmbeteiligung betrug 39 Prozent.

Das rund 40-jährige Alters- und Pflegeheim Meierhöfli in Sempach soll einem Ersatzneubau weichen. Dieser bietet unverändert Platz für 60 Pflegebetten. Dazu sind zwei Notfall- und Ferienbetten geplant. Im Neubau soll neu auch die Spitex integriert werden. Eine spätere Erweiterung, etwa Beispiel für betreutes Wohnen, ist möglich.

Die Stadt Sempach hat vorgesehen, dass sich die Nachbargemeinden Eich und Hildisrieden mit je 20 Prozent am Heim beteiligen könnten. Eich wird von dieser Option keinen Gebrauch machen, wie die Gemeinde Anfang November bekanntgab.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jahrhundertsommer bringt einen Rekord bei den Freizeitunfällen
Schweiz

Jahrhundertsommer bringt einen Rekord bei den Freizeitunfällen

Die Suva hat im vergangenen Jahr so viele Freizeitunfälle verzeichnet wie nie zuvor. Ein Grund dafür war das aussergewöhnlich schöne Wetter im Frühling und Sommer. Viele Betroffene verletzten sich bei Outdoor-Aktivitäten.

Schweizer Automarkt schrumpft 2022 markant
Wirtschaft

Schweizer Automarkt schrumpft 2022 markant

Die Anzahl an neu zugelassenen Fahrzeugen in der Schweiz ist 2022 gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen.

Modehaus Gucci holt De Sarno als neuen Kreativdirektor
International

Modehaus Gucci holt De Sarno als neuen Kreativdirektor

Das Luxus-Modehaus Gucci hat Sabato De Sarno als neuen Kreativdirektor unter Vertrag genommen. Der in Neapel aufgewachsene Designer verantwortet künftig sämtliche Kollektionen der Nobelmarke, wie der französische Modekonzern Kering, zu dem Gucci gehört, am Samstag mitteilte. De Sarno hatte in seiner Karriere bislang bei Prada, Dolce&Gabbana und zuletzt seit 2009 bei Valentino gearbeitet, wo er im Laufe der Jahre immer verantwortungsvollere Posten übernahm.

Bobby Hull mit 84 Jahren gestorben
Sport

Bobby Hull mit 84 Jahren gestorben

Der legendäre kanadische NHL-Stürmer Bobby Hull ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Das gaben die Chicago Blackhawks bekannt, mit denen Hull 1961 den Stanley Cup gewonnen hatte.